Hinweis zu externen Verlinkungen
Verschiedenes

Save the Date Karten für die Hochzeit – Tipps und Textbeispiele

ARKM.marketing

Das Wichtigste bei einer Hochzeit ist, neben dem Eheversprechen natürlich, dass der Tag mit den Menschen gefeiert wird, die einem viel bedeuten und die das Brautpaar um sich haben möchte. Damit das auch sicher ist, sollte der Termin beizeiten bekannt gegeben werden. Die Tradition der Save the Date Karten wird auch in Deutschland immer beliebter. Eine praktische Idee, seine Gäste zu bitten, sich das Hochzeitsdatum freizuhalten.

Was bedeutet Save the Date?

Eine Save the Date Karte ist die erste schriftliche Nachricht, dass ein Paar heiratet beziehungsweise sich verlobt hat. Ins Deutsche übersetzt heißt das so viel wie: „Sichere das Datum“. So werden die eingeladenen Hochzeitsgäste gebeten, sich das Datum der Hochzeit vorzumerken und in den Kalender einzutragen. Damit soll umgangen werden, dass andere Termine dazwischen kommen und die Gäste absagen. Wichtig ist natürlich, dass die Save the Date Karten möglichst früh raus gehen und natürlich noch vor der eigentlichen Einladung. Sobald das Datum der Trauung in trockenen Tüchern ist, können die Hochzeitskarten verschickt werden. Hier geht es erstmal nur um das Datum, die Details der Feier sind hier noch nebensächlich.

Wann werden die Save the Date Karten verschickt?

Auf der To-do-Liste für die Hochzeitsplanung stehen die Save the Date Karten neben der Terminplanung ganz oben. Je früher diese verschickt werden, desto besser. Das liegt vor allem daran, dass die Wahrscheinlichkeit hier geringer ist, dass die Gäste an diesem Tag schon etwas anderes vorhaben. Gerade, wer im Sommer heiratet, muss die Ferien- und Urlaubszeiten einplanen. Es wäre doch mehr als ärgerlich, wenn die Hälfte der Gäste am Tag der Trauung im Urlaub ist. Falls neben dem Hochzeitsdatum auch zeitgleich die Location, die Uhrzeit der Trauung und so weiter feststehen, können natürlich gleich die Einladungen raus geschickt werden. Dann braucht es keine Save the Date Karten.

Stehen allerdings noch nicht alle Daten fest, sind frühzeitige Vorankündigen des Datums sinnvoll. Das verschafft dem Brautpaar auch mehr Planungssicherheit und eine entspannte Vorbereitungszeit. Den Hochzeitsgästen wurde rechtzeitig Bescheid gegeben und nun kann sich in Ruhe mit den anderen Punkten auf der To-do-Liste beschäftigt werden. Eine allgemeine Faustregel besagt, dass die Save the Date Karten mindestens sechs bis acht Monate vor der Hochzeit verschickt werden sollten. Kommt ein größerer Teil der Gäste von weit her und nimmt eine lange Anfahrt auf sich, sollten die Karten eher acht bis zehn Monate vor der Hochzeit raus gehen.

Was gehört in eine Save the Date Karte?

2021-06-16-Hochzeit-1
Quelle: pixabay.com / © geraldfriedrich2

Wie es der Name bereits verrät, gehört in die Karte vor allem das Datum der Hochzeit und natürlich die Ankündigung, dass geheiratet wird. Wichtig ist es auch, die Bitte zu formulieren, sich diesen Tag freizuhalten. Sinnvoll ist es auch, einen Hinweis darauf zu geben, dass nähere Informationen zum Ort und der Uhrzeit noch folgen. Mögliche Formulierungen könnten so aussehen:

Wir heiraten! Bitte haltet Euch den (Datum der Hochzeit) frei, damit wir diesen besonderen Tag mit Euch gemeinsam feiern können. Nähere Infos gibt es dann in der finalen Hochzeitseinladung.

Haltet Euch bitte den (Datum der Hochzeit) frei, denn wir heiraten! Weitere Informationen zu Ort und Uhrzeit unserer Hochzeitsfeier folgen in Kürze.

Reserviert Euch bitte den (Datum der Hochzeit) für uns, denn wir werden heiraten. Eine Einladung mit den näheren Infos folgt bald.

Wann braucht es unbedingt eine Save the Date Karte?

Es braucht nicht immer Save the Daten Karten, doch in einigen Fällen sind sie zwingend notwendig. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Hochzeit auf die Sommermonate oder die Schulferienzeit fällt. Dasselbe gilt, wenn die Feier im Ausland stattfindet und sich die Gäste in paar Tage für die Hochzeit freinehmen müssten, ein Flugticket und eine Unterkunft buchen müssen.

Fazit

Egal, ob Sie einen romantischen Antrag erhalten haben, selbst die Initiative ergriffen oder gemeinsam beschlossen haben, Ihre Verbindung amtlich zu machen. Sie sind verlobt und möchten heiraten. Ein Jahr voller Planungen, Entscheidungen und Vorfreude liegt vor Ihnen. Der erste und wichtigste Planungsschritt ist, sich über die Anwesenheit der Gäste zu vergewissern. Das geht am besten mit Save the Date Karten.

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"