Verschiedenes

Salzsäure im industriellen Einsatz

Bei Salzsäure handelt es sich neben Schwefelsäure um eines der Fundamente in der chemischen Industrie. In unterschiedlichen Konzentrationen von 10 bis 99 Prozent wird es für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt und ist in vielen Branchen deshalb gar nicht mehr wegzudenken. Doch worum handelt es sich eigentlich bei der Salzsäure genau und wo kommt sie zum Einsatz?

Was ist Salzsäure?

Die weit verbreitete Annahme, dass sich Salzsäure durch das Lösen von normalem Kochsalz in Wasser bildet, ist so nicht richtig. Es entsteht hier zwar ebenfalls eine salzige Säure. Doch dabei handelt es sich nicht um jene Salzsäure, die in weiterer Folge für industrielle Anwendungen verwendet wird.

Im eigentlichen Sinne handelt es sich bei der Salzsäure um Chlorwasserstoffsäure. In einer wässrigen Lösung zerfallen die Moleküle des Chlorwasserstoffs in positiv und negativ geladene Ionen. In der freien Natur findet sich Salzsäure vor allem in Vulkangasen und im Magensaft von Wirbeltieren.

Wo kommt die Salzsäure zur Anwendung?

Zu den populärsten Anwendungsgebieten in der Industrie zählt die Entfernung von Kalkrückständen. Das ist zum Beispiel erforderlich, wenn Sanitärräumlichkeiten renoviert und Fliesen oder die Badewanne wieder in einen schönen Zustand versetzt werden sollen. Auch Mörtelreste lassen sich mit Salzsäure entfernen.

Ebenfalls zum Einsatz kommt die Salzsäure bei der Reinigung von Werkzeugen. Vor allem rostiges Werkzeug kann so schnell wieder einsatzfähig gemacht werden. In der Metallverarbeitung wird die Salzsäure primär zum Ätzen und Beizen verwendet.

Auch in der Chemie spielt der Stoff eine wichtige Rolle und wird dabei vor allem zu Analysezwecken benötigt. Denn mittels Zugabe von Salzsäure ist es möglich, andere Stoffe in einer Flüssigkeit zu identifizieren. Durch eine entsprechende chemische Reaktion wie beispielsweise einer Verfärbung kann so leicht festgestellt werden, welche Stoffe in der Flüssigkeit enthalten sind.

Darüber hinaus handelt es sich bei Salzsäure auch um ein äußerst effektives Unkrautvernichtungsmittel. In diesem Fall sollte die Anwendung aber immer nur der letzte Ausweg sein, da die Säure auch andere Pflanzen schädigt und durch das Eindringen in den Boden wichtige Mikroorganismen vernichtet.

In der Pharmazie wird Salzsäure für die Herstellung von sogenannten Wirkstoffsalzen verwendet. Das ist deshalb der Fall, weil die Salze in der Regel besser wasserlöslich sind als die nicht ionisierten Wirkstoffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"