Verschiedenes

Paysafecard-Guthaben einlösen – wie geht das?

In Onlineshops, im Umgang mit sozialen Medien oder beim ganz normalen Surfen – wenn wir uns im Internet bewegen, hinterlassen wir permanent digitale Fußspuren. Diese Datenspuren sind nicht immer zu unserem Vorteil.

Um Daten-Phishing durch Kriminelle zu verhindern oder einer Durchleuchtung durch die Big-Data-Konzerne zu entgehen, nutzen immer mehr Menschen beim Online-Shopping sogenannte Paysafecards – auch PSC genannt.

Wir klären in diesem Artikel, was eine Paysafecard genau ist, und welche Möglichkeiten es gibt, das Guthaben einzulösen.

Wie funktioniert eine Paysafecard?

Eine Paysafecard ist im Prinzip nichts anderes als die Prepaid-Variante einer Kreditkarte. Genau wie bei einer Kreditkarte bezahlt man mit der Eingabe einer Ziffernfolge – nur mit dem Unterschied, dass man die Karte vorher aufgeladen hat. Dadurch hat man immer nur einen bestimmten Betrag zur Verfügung, was die Verwendung auch für jüngere Personen interessant macht, die noch nicht so gut mit Geld umgehen können.

Die Karten sind unter anderem in Supermärkten und Drogerien, aber auch in Onlineshops – z. B. auf Terd.de/ – erhältlich. Der große Vorteil der Paysafecard ist, dass der Nutzer die eigenen Daten nicht bei jeder Online-Zahlung eingeben muss. Die Karte gilt deshalb als sicher und unkompliziert in der Verwendung.

Das Guthaben einer Paysafecard einlösen

Das Bezahlen mit einer Paysafecard ist simpel. Allerdings gibt es mehrere Möglichkeiten, das Guthaben einzulösen – je nach Vorlieben und Nutzung der Karte. Wir stellen im Folgenden die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Die PIN als Zahlungsmittel

Die erste Option ist die schon oben angesprochene Bezahlung mit dem 16-stelligen Code – auch PIN genannt. Vor allem diejenigen Nutzer, die eine PSC nur für das Online-Shopping und das anonyme Bezahlen bevorzugen, sollten diese Option wählen.

Voraussetzung ist, dass der Onlineshop die Möglichkeit zur Bezahlung mit der Paysafecard anbietet.

So geht die Bezahlung mit PIN:

  • Zahlungsart „Paysafecard“ wählen.
  • Danach erfolgt die Weiterleitung auf die Bezahlseite von Paysafecard automatisch.
  • Hier muss man nun die 16-stellige PIN eingeben (Tipp: Leerzeichen oder Bindestriche werden dabei automatisch eingefügt, es reichen die Ziffern.)

Bezahlung über my Paysafecard

Manche Nutzer empfinden es als nachteilig, dass lediglich Beträge bis zu 100 Euro mit der Paysafecard bezahlt werden können. Kostet das Produkt mehr, kann man maximal drei Karten miteinander kombinieren. Dafür muss man dann aber für jede Karte umständlich den langen Zahlencode eingeben.

Wer das nicht möchte, kann sich ein Kundenkonto beim Anbieter anlegen: Hier kann man die PSC-Codes bündeln und so auch Restguthaben optimal nutzen. Außerdem ist ein my Paysafecard Account ohnehin nötig, wenn man einen Gutschein (z. B. für Amazon oder andere Onlineshops) mit einer PSC erwerben möchte. Voraussetzung für diese Option ist natürlich, dass man sich ein Konto bei Paysafecard im Vorfeld erstellt hat.

So geht die Bezahlung mit my Paysafecard:

  • Bezahlung per Paysafecard im Online-Shop auswählen.
  • Den Reiter „Bezahlung mit my Paysafecard“ im Transaktionsfenster öffnen.
  • In den eigenen Account einloggen.
  • Das aktuell verfügbare Gesamtguthaben ist auf der linken Seite und der zu zahlenden Betrag auf der rechten Seite sichtbar.
  • Es besteht die Möglichkeit, neue PSC-Codes hinzuzufügen, wenn das Guthaben nicht für die Bezahlung reicht.
  • Am Ende den Kauf mit einem Klick auf „Bezahlen“ abschließen.

Bezahlung mit Handy und QR-Code

Vorausgesetzt man verfügt über ein my Paysafecard Kundenkonto, ist es sogar möglich, das Paysafecard-Guthaben mit dem Handy einzulösen und per QR-Code zu bezahlen. Um diese Zahlungsart nutzen zu können, muss man sich zusätzlich die App von Paysafecard über Google Play oder den Apple Store auf das Smartphone herunterladen.

So geht die Bezahlung mit dem Handy:

  • Über den Menüpunkt Scan2Pay in der App in das persönliche my Paysafesard Konto einloggen.
  • Die AGB für die Zahlung mit dem Handy bestätigen und einen vierstelligen Sicherheitscode wählen, den man bei späteren Zahlungen eingeben muss.
  • Die Zahlung “Scan2Pay” wählen.
  • Entsprechenden QR-Code mit dem Smartphone scannen.
  • Zahlung bestätigen – entweder per Sicherheitscode oder Touch-ID.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"