Hinweis zu externen Verlinkungen
Verschiedenes

Ladengeschäfte digitalisieren – welche Unterstützung brauchen Selbstständige dabei?

Anzeige

Im Zuge der Corona-Krise haben sich die Strukturen im Einzelhandel weiter in Richtung E-Commerce verlagert. Langfristig wird es unumgänglich sein, als stationärer Händler eine Mischform aus analogem und digitalem Business zu fahren. Wie also lassen sich stationäre Geschäfte digitalisieren und welche Unterstützung benötigen Selbstständige, um ihr Ladengeschäft in die digitale Welt zu bringen? Hier ein kleiner Überblick.

Eigener Onlineshop oder Marktplatzanbindung?

Es muss nicht zwangsläufig ein Onlineshop sein, über den die Produkte online verkauft werden. Neben den großen Marktplätzen Amazon, eBay und Co existieren auch eine Reihe lokaler Plattformen, auf denen Händler ihre Produkte anbieten können. Zudem besteht auch die Möglichkeit, Social-Media-Kanäle als Verkaufsplattform zu nutzen. Spezialisierte Agenturen können in Bezug auf die Ausrichtung des Online-Geschäfts umfassende unabhängige Beratung anbieten und Selbstständigen so dabei helfen, die für sie richtige E-Commerce Strategie zu finden. In vielen Fällen kommt man allerdings nicht um einen Onlineshop herum. Auch hierbei müssen individuelle Lösungen gefunden werden. Mohamed Ali Oukassi, Inhaber / Gründer der E-Commerce Agentur eBakery berät seit vielen Jahren verschiedenste Kunden hinsichtlich solcher Fragen.

2021-04-26-Onlineshop-1
Quelle: mohamed-ali-oukassi. https://ebakery.de/

Im Rahmen der Arbeit meiner Agentur eBakery stoßen wir auf die unterschiedlichsten Anforderungen und Herausforderungen. Ein individuell auf den Kunden angepasstes Vorgehen ist dabei das A und O. So entstehen einzigartige Lösungen, für die es jedoch auch ein großes Maß an Know-How und Routine bedarf. Sich an eine versierte Agentur zu wenden ist daher grundsätzlich eine gute gute Idee.

Individuelle Shop-Lösungen finden

So unterschiedlich die Ausrichtung, Zielgruppe und das Produktsortiment verschiedener Händler sind auch die Ansprüche und Erfordernisse an einen Onlineshop. Eine pauschal beste Lösung gibt es hier nicht, vielmehr muss das Shopsystem sowie die Umsetzung genau auf die Ansprüche des jeweiligen Unternehmens gewählt bzw. angepasst werden. Je nach Größe des Unternehmens, dem Produktsortiment und nicht zuletzt dem zur Verfügung stehenden Budget kommen unterschiedliche Optionen infrage. Zur Veranschaulichung dienen hier zwei verschiedene, sehr beliebte Shopsysteme – WooCommerce und Magento.

WooCommerce – schneller Einstieg für kleine Händler

WooCommerce gilt als ein besonders einsteigerfreundliches Shopsystem. Selbstständige, die den Schritt in den E-Commerce gerne so unabhängig wie möglich gestalten wollen, sind durchaus in der Lage, einen ansprechenden Onlineshop mit WooCommerce zu erstellen, wer bereits Erfahrung mit dem CMS WordPress gemacht hat, wird sich schnell in WooCommerce zurechtfinden.

Viele Selbstständige Ladenbesitzer verfügen bereits über einen Webauftritt in Form einer WordPress Seite und können diesen Auftritt mit WooCommerce schnell und effektiv in einen vollständigen Onlineshop verwandeln. Die kostenlose Nutzung von WooCommerce ist ein weiterer wesentlicher Vorteil für kleine Händler ohne großes Budget. Wer allerdings gar keine Erfahrung mit CMS hat oder sich nicht mit den grundlegenden Basics des Onlinehandels auseinandergesetzt hat, der sollte sich an eine an eine WooCommerce Agentur wenden und bei der Umsetzung des Shops auf professionelle Unterstützung setzen.

Magento – ansprechende Lösung für KMUs

Das Shopsystem Magento richtet sich vor allem an KMUs, große Unternehmen, aber auch an anspruchsvolle Solo-Selbstständige, die ihre Produkte möglicherweise auch in verschiedenen, unterschiedliche Sprachen sprechende Ländern vertreiben wollen. Das Shopsystem ist eines der bekanntesten Lösungen am Markt und gilt als die am meisten verwendete reine Shopsoftware. Besondere Stärken des Systems sind die große Skalierbarkeit und die flexible Systemarchitektur. Mit Magento lassen sich riesige Shops realisieren, die tausende Produkte beinhalten und speziell für ausgesuchte Länder und Regionen angepasst werden. Mehr als 6.500 Plugins und Erweiterungen ermöglichen es zudem, den Shop sehr flexibel an die eigenen Ansprüche anzupassen. Für kompetente Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung eines Magento-Shops können Unternehmen und Selbstständige eine Magento Agentur kontaktieren.

Fazit

Wie in jeder Krise sind kreative Lösungen der beste Weg zu einer Verbesserung der Situation. Die Investition in einen zum Unternehmen passenden Onlineshop ist in jedem Fall eine Investition in die Zukunft. Unternehmen wie die Agentur des jungen Gründers Mohamed Ali Oukassi, können dabei helfen ganzheitliche Lösungen zu entwickeln und mit ihrer Expertise zu einem bestmöglichen Resultat verhelfen. Unabhängig davon, ob und wann der lokale Einzelhandel wieder so stattfinden kann wie vor der Krise, ist ein Onlineshop sowohl als reiner Shop, als auch als Ergänzung zu einem stationären Geschäft ein großer Vorteil.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"