Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Verschiedenes

Drei Tipps: Darauf müssen Verbraucher bei einer Finanzierung achten

ARKM.marketing

Rund 15 Prozent der Deutschen über alle Altersgruppen hinweg haben im vergangenen Jahr nach Angaben der Schufa einen Ratenkredit aufgenommen. Wer aktuell auch daran denkt, einen Kredit aufzunehmen, sollte aufpassen: Denn gerade bei den Zinsen für ein Darlehen gibt es von Bank zu Bank in Deutschland große Unterschiede. Drei Tipps, wie Verbraucher einen günstigen Kredit finden und worauf sie dabei achten müssen.

Der Kauf eines neuen oder gebrauchten Autos, eine neue Küche oder die neueste Unterhaltungselektronik: Das sind laut einer Erhebung des Bankenfachverbandes die häufigsten Gründe, aus denen private Haushalte in Deutschland im vergangenen Jahr einen Kredit aufgenommen haben. Verbraucher, die dafür ihre Finanzierung gut geplant haben, konnten dabei viel Geld sparen – in Form niedrigerer Zinszahlungen.

So haben laut einer Pressemitteilung des Vergleichsportals CHECK24 Kreditnehmer, die ihr Darlehen über den firmeneigenen Kreditvergleich abgeschlossen haben, einen effektiven Jahreszins in Höhe von durchschnittlich 3,6 Prozent eff. P. a. bezahlt. Das sind 38 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt (5,82 Prozent eff. p. a.). Drei Tipps, wie Verbraucher einen günstigen Kredit für ihren Finanzierungswunsch finden.

1. Günstige Kreditangebote finden

Zu Beginn geht es zunächst einmal darum, ein Gefühl für das aktuelle Zinsniveau zu bekommen. Nur so können Verbraucher einschätzen, welche Zinsen wirklich gut sind. Besonders schnell geht das über Vergleichsplattformen im Internet und einem Kreditrechner. Dort können Verbraucher einfach den benötigten Geldbetrag und die gewünschte Laufzeit zur Tilgung eingeben und schon finden sie Kreditangebote vieler Banken. Die wichtigste Kennziffer ist an dieser Stelle der effektive Jahreszins. Dabei gilt die einfache Faustregel: Je niedriger dieser ist, desto geringer sind auch die Zinsaufwendungen, also die Kosten für den Kredit.

2. Optimale Rate bestimmen

Hat ein Verbraucher auf diesem Weg ein passendes Kreditangebot gefunden, geht es nun darum, die genauen Eckdaten der Finanzierung festzulegen. Die Kernfrage ist dabei, wie hoch die monatliche Rate zur Tilgung des Darlehens sein kann. Diese lässt sich individuell mittels der sogenannten Haushaltsrechnung bestimmen. Dabei stellen Verbraucher ihr fixen monatlichen Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Der Betrag, der am Ende übrigbleibt, können Verbraucher dann zur Tilgung verwenden. Entscheidend ist es dabei, einen finanziellen Puffer, zum Beispiel für Autoreparaturen, einzuplanen. So können Verbraucher vermeiden, später in einen finanziellen Engpass zu geraten.

3. Kreditkonditionen optimieren

Sind die Eckdaten der Finanzierung festgelegt, ist ein Blick auf die Kreditkonditionen zu empfehlen. Mit diesen können Kreditinteressierte ihr Darlehen weiter auf ihre Situation optimieren und sich zum Beispiel eine höhere Flexibilität bei der Rückzahlung verschaffen. Das funktioniert mit sogenannten Ratenpausen und einer kostenlosen Sonder- oder Gesamttilgung des Kredits. Mit einer solchen Sonderzahlung sparen Kreditnehmer darüber hinaus auch Geld. Denn Zinszahlungen fallen immer auf den noch zu begleichenden Restbetrag des Darlehens an. Ist dieser mit einem Schlag deutlich niedriger, sinken auch die Zinszahlungen. Für Sonderzahlungen eignen sich eine größere Steuerrückzahlung oder ein Gehaltsbonus.

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"