Verschiedenes

Verkauf auf Amazon – immer mehr Unternehmen greifen darauf zurück

Anzeige

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Online Kunden finden ist über verschiedene Plattformen möglich und nicht immer ist es notwendig, dafür einen eigenen Online-Shop anzulegen. Tatsächlich greifen viele Unternehmen inzwischen sogar auf die Nutzung von Amazon als Marktplatz zurück. Dabei sollten einige Punkte jedoch beachtet werden.

Diese Vorteile hat der Verkauf über Amazon

Amazon hat sich unter anderem darauf eingestellt, dass Drittanbieter die Plattform nutzen und über diese verkaufen. Wer möchte, kann sogar die Lagerzentren des Anbieters nutzen. In diesem Fall ist es nicht mehr notwendig, selbst ein Lager zur Verfügung zu stellen. Auch die Logistik wird dann an Amazon weitergegeben. Hier ist natürlich zu bedenken, dass eine Provision anfällt. Gegenüber der Ersparnis, die Unternehmen allerdings haben, wenn sie die Logistik nicht mehr selbst übernehmen müssen, kann es dennoch ein lohnenswertes Geschäft sein.

Ebenfalls zu betrachten ist das Vertrauen, das die Käufer und Käuferinnen Amazon gegenüber haben. Der Marktplatz ist weltweit bekannt und hier werden täglich zahlreiche Transaktionen durchgeführt. Es gibt also schon einen Kundenstamm, ohne dass sich selbst darum gekümmert werden muss. Zudem besteht die Option, sich für den Einsatz einer Amazon Full Service Agentur zu entscheiden.

Die Nachteile der Nutzung von Amazon als Marktplatz

Aber auch die Nachteile sollten berücksichtigt werden, wenn Unternehmen vermehrt ihre Produkte über die Plattform anbieten. So ist beispielsweise die Konkurrenz nicht zu unterschätzen, die hier herrscht. Als größter Marktplatz weltweit ist es verständlich, dass zahlreiche Unternehmen die Plattform für ihre Produkte nutzen möchten. Dadurch entsteht aber auch ein umfassender Kampf rund um die Preise und die Qualität.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Zudem sind für die Anbieter die Provisionen von Amazon nicht zu unterschätzen. Diese sind abhängig von den Produkten, können die Gewinnspanne aber deutlich reduzieren. Daher muss genau abgewogen werden, inwieweit es wirklich lohnenswert ist, seine Produkte auf dem Marktplatz einzustellen. Auch die Verbindung mit den Kunden ist ein Problem. Bei Amazon geht es ausschließlich um den Verkauf der Produkte, weniger jedoch darum, einen Bestand an Stammkunden aufzubauen. Gerade für Unternehmen, die großen Wert auf die Thematik legen, kann das zu einem Problem werden. Immerhin profitieren Unternehmen auch davon, wenn sie eine verlässliche Stammkundschaft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"