Verschiedenes

Die Agenturlandschaft in Deutschland und Europa verändert sich

Die deutsche und europäische Agenturlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und tut es immer noch. Heute haben Online-Händler Möglichkeiten, relativ schnell auf internationalen Märkten Fuß zu fassen und neue Absatzmärkte zu erschließen. Internationalisierung ist im Online-Handel ein gefragtes Thema und rückt bei mehr und mehr Unternehmen in den Fokus. Noch nie war es so einfach globale Märkte zu erschließen, auch internationale Plattformen wie Google und Amazon haben den Einstieg einfacher gemacht. Immer mehr Agenturen bieten ihren Service daher auch international an, um Kunden bei dem Erschließen von neuen Märkten zu unterstützen. Auch SEO Agenturen müssen mehr und mehr internationale Projekte durchführen, die Ansprüche und Anforderungen an internationales SEO sind jedoch meist völlig anders, als auf nationaler oder regionaler Ebene.

Insbesondere beim internationalen Linkbuilding teilweise müssen andere Kriterien berücksichtigt werden als im nationalen oder gar regionalen SEO. Was also gibt es in diesem Zusammenhang zu beachten?

Soziokulturelle Unterschiede erschweren Maßnahmen

Linkbuilding ist nach wie vor einer der wichtigsten Rankingfaktoren, ob es sich nun um nationales oder internationales SEO handelt. Dennoch können bestimmte Konzepte nicht ohne weiteres auf andere Länder angewandt werden, die soziokulturellen Unterschiede erfordern in den meisten Fällen einige Anpassungen. Prinzipiell gibt es beim internationalen Linkbuilding einige Stolpersteine, die es zu berücksichtigen gilt.

Erfolgreiches internationales Linkbuilding ist vielschichtig und komplex. Sprachliches und kulturelle Kenntnisse sind unabdingbar, um eine Zielgruppe in einem anderen Land möglichst effektiv zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit Muttersprachlern oder spezialisierte Agenturen ist hier meist nicht zu Umgehen, sprachliche Ungenauigkeiten oder komplette Veränderungen der eigentlichen Aussage sind Fehler, die sich rächen. Eine präzise, gezielte Linkbuilding-Strategie im Vorfeld der Maßnahmen kann sicherstellen, dass wichtige Aspekte nicht unberücksichtigt bleiben. Der Faktor Zeit spielt bei internationalen Kampagnen immer eine besondere Rolle, in jedem Fall sollte mehr Zeit eingeplant werden, als bei entsprechenden Projekten auf nationaler Ebene.

Internationales Wachstum bietet Chancen und Potenzial

Internationale Märkte wachsen, auch in Europa bietet die Digitalisierung recht einfache Möglichkeiten neue Märkte zu erschließen. In Europa verändern sich die Märkte stark. Insbesondere Länder wie Spanien bieten einen wachsenden Absatzmarkt. Etwa 50 Millionen Menschen stellen ein enormes Käuferpotenzial dar, mehr und mehr Unternehmen aus Deutschland bieten ihre Produkte daher auch in Spanien an. Eine auf internationales Linkbuilding spezialisierte Agentur ist in der Lage professionelles Linkbuilding auch in Spanien zu betreiben.

Besonderheiten und Eigenheiten beachten

Die Anforderungen an Marketing im Allgemeinen sind in den verschiedenen Ländern der Erde höchst unterschiedlich. Während Japaner beispielsweise bunte, interaktive Webseiten mit vielen Pop-up-Texten und vielen Videos bevorzugen, sind es im amerikanischen und europäischen Markt mehr Webseiten mit einem minimalistischen Design, viel Text und großen Bildern.

Um passende Webseiten für wertvolle Backlinks zu erhalten, muss ausreichend Zeit für die Kooperation eingeplant werden. Nicht alle Länder verfügen über aufwendig gestaltete Webseiten, das Design sollte hier aber nicht von guten Metriken ablenken. Vielmehr gilt es beim internationalen Linkbuilding auf folgende Aspekte zu achten:

Ist die Seite aktuell?

Wird die entsprechende Seite regelmäßig betreut und mit neuem Content versorgt? Gibt es Userinteraktionen auf der Seite?

Kontaktaufnahme klären

Nicht in allen Ländern herrscht eine Impressumspflicht bei kommerziellen Webseiten. In einigen Fällen ist es sogar üblich, ausschließlich ein Kontaktformular für eine Anfrage anzubieten. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen.

Ist die Seite echt?

Anhand kommerzieller Links kann man sehen, ob eine Seite ausschließlich dazu da ist um Artikel oder Werbeplätze zu verkaufen oder nicht. Anhaltspunkte stellen hier etwa die Menge an Links pro Seite sein. Sofern hinter jedem Link allerdings nur ein Webshop versteckt, sollte von einer Kooperation mit der jeweiligen Seite Abstand genommen werden.

Google ist nicht in jedem Land die bevorzugte Suchmaschine

Wichtig ist es auch, zu berücksichtigen, dass in anderen Ländern teilweise völlig andere Suchmaschinen genutzt werden. In Russland, China und Tschechien beispielsweise werden eigene Technologien genutzt, Google spielt dort eher eine nebensächliche, bzw. keine Rolle (in China). Man sollte sich die jeweiligen Suchmaschinen und deren Algorithmen also genauer ansehen, um eine bestmögliche Strategie zu entwickeln.

Fazit

Um neue Kunden in anderen Märkten zu gewinnen, spielt internationales Linkbuilding eine wichtige Schlüsselrolle. Selbstverständlich muss diese in eine entsprechende SEO-Strategie eingebunden sein, um nachhaltige Effekte zu erzielen. Man kann davon ausgehen, dass der Trend zur Internationalisierung sich weiter verstärkt und zunehmend auch kleinere Unternehmen und Onlineshopbetreiber auf eine internationale Käuferschaft abzielen. Die Auswahl einer passenden Agentur bestimmt maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg. Oftmals überwiegen die Vorteile bei einer internationalen Agentur, die in der Lage ist mehrere Sprachen zu bedienen. So lässt sich bei einer Erschließung eines weiteren Landes mit einer Agentur zusammenarbeiten, die mit dem eigenen Unternehmen und den Produkten schon vertraut ist.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"