Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Verschiedenes

Der sicherer Umgang mit der Datenweitergabe im Internet

ARKM.marketing

Auf dieser Seite steht Ihnen ein optimales Nachrichtenportal zur Verfügung, mit dem Sie sich ständig über all das auf dem Laufenden halten lassen können, was für oder in Oberberg von Bedeutung oder auch einfach nur wissenswert und unterhaltsam ist. Die Themen sind dabei sehr vielseitig, sodass jeder, der in Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht, Radevormwald, Reichshof, Waldbröl Wiehl oder Wipperfürth wohnt, exakt die Informationen findet, die ihn regelmäßig auf den aktuellen Stand bringen. So profitiert man von allgemeinen wie auch regionalen News aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Soziales & Bildung, Tourismus und Sport. Zudem trifft man auf die aktuellen Veranstaltungen wie auch auf Aktivitäten der örtlichen Vereine, auch bezüglich des Karnevals. Ein spezieller Bereich für junge Leute, zu der sich auch die Rubrik Ausbildung gesellt, macht die Seite zusätzlich zu einem optimalen Portal für jede Altersklasse, mit der man sich dank des Internets rundum und bestens informieren kann. Attraktive Informationsquellen und andere vielseitige Möglichkeiten des World Wide Web bieten allerdings auch immer Gefahren die immer häufiger auch in verschiedenen Nachrichten thematisiert werden. Ein besonders heikles Thema bietet dabei immer der Datenschutz.

Die unzureichende Sicherheit der Daten im Netz

Foto: pixabay.com

Das Internet ist ohne Frage eine der wichtigsten und auch hilfreichsten Erfindungen der Menschheit. Sie bietet eine riesige Anzahl an Möglichkeiten, die mittlerweile sehr viel mehr umfassen als die Einholung von Informationen und das Kommunizieren über E-Mails. Immer häufiger kann man auch Verträge im Internet abschließen, bei Vergleichsportalen nach den besten Konditionen für unterschiedlichste Anliegen suchen und natürlich auch in zahlreichen Online Shops einkaufen beziehungsweise Dienstleistungen über das Netz beziehen, ohne vor die Haustür gehen und sich an Öffnungszeiten orientieren zu müssen. Die Möglichkeiten des Internets betreffen aber auch die Chancen der Ermittlung und auch Weitergabe von Daten von den Personen, die die weite Welt der Onlinefunktionen für sich benutzen. Für Unternehmen bedeutet das natürlich einen sehr großen Vorteil, weil man auf diese Art und Weise mehr über die Nutzer erfährt und diese zielgruppenorientiert ansprechen kann. Gerade was man aber im Internet macht und welche Daten man dort hinterlässt, ist es sehr ratsam, sich immer auch mit dem Datenschutz und den Gefahren des in dieser Beziehung doch sehr gläsernen und nicht sicheren Netzes zu befassen. Zu schnell wandern sonst vielleicht zu private und wichtige Daten in andere Hände und die große Weite des Internets verspricht dabei nicht, dass es sich bei den Empfängern immer nur um diejenigen handelt, die Werbung für sich machen wollen. Die Kriminalität im Netz steigt immer weiter an und daher sollte man vor allem mit Konto- und Kreditkartendaten sowie auch mit öffentlich kundgegebenen Urlaubsdaten vorsichtig sein, um sich hinterher nicht darüber zu wundern, wer mit der eigenen Kreditkarte bezahlt hat oder wer zufällig genau während der nächsten reise bei einem zuhause eingestiegen ist.

Cookies und andere Werkzeuge machen einen im Netz durchschaubar

Die Kriminalität, mit der manche Menschen versuchen, über das Internet Konten oder Kreditkarten auszureizen und somit fremdes Geld für sich in Anspruch zu nehmen, ist ein sehr gefährliches und fast schon zu einem Wirtschaftszweig gewordenes Mysterium, bei dem man sich schon fast über die technischen Möglichkeiten der Moderne aufregt. Hier heißt es immer, nur bei vertrauenserweckenden Seiten Kreditkarten- oder Kontonummern anzugeben und auch mit Telefonnummern und anderen persönlichen Daten sollte man eher geizen als sie in fremde Hände gelangen zu lassen. Neben der Kriminalität spielt der Datenschutz aber heutzutage auf fast jeder Internetseite eine große Rolle, auch wenn man es überhaupt nicht vermutet. Das Internet dient nun einmal nicht nur dem Privatmann dafür, um bequem von zuhause aus seine Geschäfte zu tätigen. Die steigende Beliebtheit des World Wide Web bei den Nutzern macht natürlich auch die Wirtschaft aufmerksam und hier ist Werbung und Marketing das A und O. Die Zahl der Anbieter im Netz – ganz gleich von welcher Branche gesprochen wird – wächst und wächst und dementsprechend wird natürlich auch der Konkurrenzkampf immer größer. Um in diesem Kampf und neue Kunden erfolgreich zu sein, nutzen viele die unterschiedlichsten Werkzeuge im Netz, um das Verhalten und die Interessen der Nutzer für eine zielgruppenorientierte Ansprache auszuspionieren. Hier schreit natürlich der Datenschützer laut auf und gerade in Deutschland sind die entsprechenden Richtlinien für den Datenschutz auch sehr streng. So ist es Unternehmen nicht von vornherein verboten, die angedeuteten Werkzeuge im Netz zu verwenden. Es muss aber immer eine aussagekräftige und umfassende Datenschutzerklärung vorliegen. Diese muss zum einen sämtliche Risiken der Datenweitergabe aufführen, die der Nutzer dieser Seite auf eingeht. Zum anderen muss dem User die Möglichkeit gegeben werden, der Weitergabe seiner Daten zu widersprechen oder diese einfach zu verhindern. Auch die Vergleichsportale sind an solche Vorschriften gebunden und da lohnt sich ein Blick auf https://www.guenstigekredite.info/datenschutzerklaerung/, denn diese Datenschutzerklärung ist ein positives Beispiel für eine umfassende Aufklärung und Hilfestellung. Hier werden sämtliche Unternehmen wie Facebook, Google, Twitter, Pinterest, Instagram oder YouTube aufgeführt. Neben der Erläuterung, wie dort Daten erkannt und weitergegeben werden, erfolgt auch immer eine Erläuterung, wie man genau das verhindern kann. Zu beachten ist dabei immer – aber auch diese Information geht nicht verloren – dass man bei der Einschränkung der Cookies und somit der Weitergabe der persönlichen Daten eventuell auf die eine oder andere Funktion einer solchen Seite verzichten muss. In solchen Fällen kann man dann aber frei für sich entscheiden, welches Übel einem lieber ist.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"