Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Wie man sich am besten ernährt…

ARKM.marketing

… diese Frage stellt sich so manch einer Tag für Tag. Zahlreiche Ratgeber über gesunde Ernährung und Expertenmeinungen texten uns mit gut gemeinten Ratschlägen zu. Zu allem Überfluss sind wir fast überall der Werbung ausgesetzt, die nicht immer die ganzen Tatsachen zu dem Thema verrät. Besser gesagt, sie verspricht manchmal mehr als sie hält. Was soll man jetzt glauben? Woran kann man sich wirklich halten? Gibt es so etwas wie eine dauerhaft gesunde Ernährung?

 

Soviel einmal vorweg: Auf die Frage wie man sich am besten ernährt, gibt es viele Antworten. Die Ernährungsberater sind Experten in ihrem Bereich und Empfehlungen wie immer frisch kochen, auf Konservierungsmittel verzichten und keine Fertigprodukte verzehren sind logisch und klar, nur leider lässt sich das nicht immer mit dem Alltag verbinden. Grundsätzlich gilt aber: Umso besser man sich mit dieser Ernährungsweise anfreundet, desto gesünder ist es.

 

Tipps zur gesünderen Ernährung

 

Keinen Salat aus dem Glas essen, lieber selbst zu bereiten. Auch das Dressing ist viel unbedenklicher, wenn es nicht aus einer Packung oder Dose stammt. Beim Grillen darauf achten, dass das Fleisch selbst mariniert wird, dann können Sie sich immer sicher sein, was wirklich drauf ist. Am besten ist es, frisches Obst zu kaufen und auch hierbei auf die bequeme Art aus der Dose zu verzichten oder dieses anstelle von Donuts und Schokolade zu essen. Das spart viele Kalorien und vor allem Zucker. Wer es dann auch noch schafft, morgens früher auszustehen und sich sein Essen für die Arbeit selbst zuzubereiten, der ist auf jeden Fall auf einem guten Weg. Nur ist dies schwierig und meist lässt es sich nicht vermeiden, dass man schnell in der Mittagspause ins Geschäft läuft und sich dort versorgt. Ist aber auch nicht so schlimm. Das wichtigste ist, alles mit Maß und Ziel zu verzehren. Wer von jedem Lebensmittel geringe Mengen zu sich nimmt, kann sich genauso gesund ernähren. Man kann sich ja fürs Wochenende fix vornehmen, dass nur frische Dinge auf den Tisch kommen.

 

Alles in allem: Wichtig ist, dass man sich bewusst ernährt und hauptsächlich versucht, sein Essen selbst zu zu bereiten. Das ist das ganze Geheimnis. Es ist allerdings nicht nötig, nur noch Grünzeug zu verzehren. Damit entstehen nämlich genauso Mängel, die dem Körper nicht gut tun als die Konsumation von zuviel Zucker. Um Mangelerscheinungen auszugleichen, sollte am besten von allem ein bisschen was gegessen werden. Wie schon gesagt: Alles bewusst und mit Maß und Ziel.

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"