Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenOberbergRatgeberTourismusVerschiedenes

Vorstellung App WupperVielfalt und Reiseführer „Entdeckungsreise WupperVielfalt“

Das Tal der oberen Wupper analog und digital entdecken – Biologische Station stellt die App „ WupperVielfalt “ und den kulturlandschaftlichen Reiseführer „Entdeckungsreise WupperVielfalt“ vor

Oberbergischer Kreis – Die Wupper und ihre Aue genauer kennen zu lernen ist nun noch einfacher: die neue App und der Reiseführer bieten spannende Informationen rund um Natur und Kulturlandschaft sowie praktische Hinweise für Ausflüge. Auf einer Tour entlang der Wupper hat die Biologische Station Oberberg jetzt die abschließenden Bausteine aus dem Projekt „WupperVielfalt – Naturerlebnis im oberen Tal der Wupper“ vorgestellt: Der kulturlandschaftliche Reiseführer „Entdeckungsreise WupperVielfalt “ ist eine 115 Seiten umfassende Publikation , die rund um Natur und Kulturlandschaft informiert. Auf Karten sind der Bahntrassenweg , der Wupperweg und besondere Punkte dargestellt .

Wer sich lieber mit dem Smartphone informiert, kann das mit der App „WupperVielfalt“ tun: Die kostenlose App zeigt nicht nur die Besonderheiten in der Landschaft, sondern sie gibt mit Wander – und Radtouren, Informationen zu Parkplätzen, E – Bike Ladestatione n oder öffentlichen Toiletten auch praktische Hinweise für Touren entlang der Wupper. „Die vielfältige Wupperaue zwischen Marienheide und Radevormwald mit ihrer Tier – und Pflanzenwelt sowie den Besonderheiten dieser Landschaft lässt sich mit dem neuen Reiseführer oder der App nun völlig neu entdecken“, freut sich Frank Herhaus, Leiter der Biologischen Station Oberberg. Welche Tiere und Pflanzen in der Wupperaue leben, wo finden sich einzelne L ebensräume und wie hat der Mensch Einfluss genommen – Bilde, Texte und Audio – Beiträge erläutern das alles kurzweilig und informativ.

  Naturerleben mit App und Reiseführer (Fotograf: BSO)
Naturerleben mit App und Reiseführer (Fotograf: BSO)

Georg Wulf, Vorstand des Wupperverbands, hält fest: „Mit Papier und Technik sind jetzt dank der gemeinsamen Arbeit wertvolle Naturerlebnisse möglich.“ Die Maßnahmen ergänzen nun das t ouristische Angebot zum Thema Natur und Wandern / Radfahren im Bereich Marienheide – Wipperfürth – Hückeswagen – Radevormwald. Landrat Jochen Hagt zeigt sich begeistert: „ Mit den unterschiedlichen Maßnahmen können sowohl Besucher als auch Bewohner den Blic k für die Region schärfen – das Projekt zeigt die gute Zusammenarbeit zwischen Biologischer Station, Kommunen, Wupperverband und dem Oberbergischen Kreis.“ Das Projekt WupperVielfalt nutzt mit seinen Maßnahmen an vielen Stellen die Infrastruktur, die im Ra hmen des Regionale 2010 Projekts „Wasserquintett “ geschaffen wurde. In der Basisstation Wasserquintett in Wipperfürth ist die Ausstellung WupperVielfalt untergebracht, entlang des Bahntrassenwegs befinden sich ein großer Teil der Erlebnisstationen und auch der Auenpark in Hückeswagen wurde aufgewertet. Die Bürgermeister der Kommunen sind sich einig, dass mit den Maßnahmen von WupperVielfalt ein Mehrwert geschaffen wurde, von dem alle Kommunen profitieren.

Neben den genannten Bausteinen wurden auch Natursch utzmaßnahmen umgesetzt . Beispielweise konnten Uferverbauungen entfernt werden, um einen natürlichen Fluss ver lauf zu ermöglichen . Auch Fichtenbestände, die für die Flussaue nicht geeignet sind, wurden entfernt. Ausgangspunkt für das Projekt „WupperVielfalt“ sind die Natura – 2000 – Gebiete entlang der Wupper, die zu einem europaweiten Schutzgebiets – Netzwerk gehören. Die App und der Reiseführer bilden den Abschluss des Projekts „ WupperVielfalt – Naturerlebnis im ober en Tal der Wupper“ , an dem seit 2011 gearbeitet wurde. Gefördert wurde das Projekt zu 100 % vom Land NRW und der EU im Rahmen des Ziel2 Programms – EFRE.

 Gruppenbild Auenpark (von links nach rechts) (Fotograf OBK): Georg Wulf (Vorstand des Wupperverbands), Frank Herhaus (Biologische Station Oberberg), Lutz Franke (Bezirksregierung Köln), Jochen Hagt (Landrat des Oberbergischen Kreis), Dietmar Persian (Bürgermeister Schloss-Stadt Hückeswagen), Franziska von Andrian-Werburg (Bezirksregierung Köln), Heribert Berster (stellvertretender Bürgermeister Hansestadt Wipperfürth)
Gruppenbild Auenpark (von links nach rechts) (Fotograf OBK): Georg Wulf (Vorstand des Wupperverbands), Frank Herhaus (Biologische Station Oberberg), Lutz Franke (Bezirksregierung Köln), Jochen Hagt (Landrat des Oberbergischen Kreis), Dietmar Persian (Bürgermeister Schloss-Stadt Hückeswagen), Franziska von Andrian-Werburg (Bezirksregierung Köln), Heribert Berster (stellvertretender Bürgermeister Hansestadt Wipperfürth)

Wo erhältlich ?
App WupperVielfalt – Die App „WupperVielfalt“ ist kostenlos auf Google Play und im App-Store erhältlich und auch offline nutzbar.

Reiseführer
Der kultur landschaftliche Reiseführer ist kostenlos und an folgenden Terminen erhältlich:

9.5. 16 – 18 Uhr Marienheide , Heier Platz
10.5. 16 – 18 Uhr Wipperfürth , Marktplatz
12 .5. 16 – 18 Uhr Hückeswagen , Bahnhofsplatz
12.5. 16 – 18 Uhr Radevormwald , Marktplatz

Danach ist die Publikation an folgenden Punkten erhältlich:

  • Marienheide , Bürgerservice
  • Wipperfürth: Zentrale der Stadt Verwaltung (Marktplatz)
  • Hückeswagen: Bürgerbüro (Bahnhofsplatz)
  • Radevormwald: Stadtbücherei (Schloßmacherstr. 4 – 5)

Das Projekt wird gefördert von der Europäischen Union – Investition in unsere Zukunft – Europäischer Fond für Regionalentwicklung
dem Land Nordrhein – Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur – und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein – Westfalen.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"