Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Corona-Krise: Bevor Sie Ihr Geschäft schließen, sollten Sie über einen Unternehmensverkauf nachdenken!

Ein Unternehmensverkauf könnte eine Alternative zur Betriebsschließung sein – Das Jahr 2020 hat viele Selbständige und kleine Unternehmen an die Grenzen ihrer Wirtschaftlichkeit getrieben. Das Traurige ist, dass oft bis Ende 2019 solide wirtschaftende Unternehmen im Sommer 2020 über die Geschäftsaufgabe nachgedacht haben. Kam dann eine kurzzeitige Normalisierung, dürften spätestens jetzt beim “Wellenbrecher-Lockdown” die negativen Zukunftsaussichten, die Gedanken zur Betriebsaufgabe, wieder im Kopf des Unternehmers lauter werden. Dabei gibt es eine Alternative: Das Unternehmen verkaufen.

Unternehmensverkauf – dafür gibt es Spezialisten

Im Prinzip ähnelt ein Unternehmensverkauf einem Immobilienverkauf. Nur, dass halt keine top-gepflegte, energiesparende Außenfassade und ein guter Mieterbestand zählen, sondern die Reputation, die Qualität der Produkte und Mitarbeiter, sowie die Umsatzzahlen der letzten Jahre und einen guten Durchschnittsumsatz pro Kunde.

Am Ende – wenn man alle harten und weichen Fakten genauer bewertet – kann man auch für jedes Unternehmen den Verkaufswert ermitteln. Es gibt auch Business-Makler, wie es Immobilien-Makler gibt. Einer dieser Experten beim Thema “Unternehmen-Verkaufen” ist zum Beispiel die Internetplattform Businessmakler.de – auf deren Internetseite können Sie Ihr Unternehmen über ein Online-Tool bewerten lassen und dann zum Verkauf anbieten.

Unternehmen kaufen – jetzt den Spung in eine andere Branche wagen

Ein Makler kauft nicht nur, sondern verkauft logischerweise auch. Entsprechend können Sie dort auch Ausschau nach einer anderen Branche halten. Vielleicht gehörten Sie in der Corona-Krise ja auch zu den Profiteuren und konnten gute Geschäfte machen. Sie haben einen soliden Kapitalstock und wollen in ein bisher profitables Unternehmen investieren? Dann ist ein Business-Makler auch eine sehr gute Anlaufstelle. Sie können hier einen schnellen Überblick erhalten, welche Unternehmen zum Verkauf angeboten werden.

Es gibt auch eine Zeit nach der Corona-Krise

Wenn eins klar ist: Diese Krise wird nicht ewig anhalten. Und genau für diese Zeit “danach” sollte man sich als Unternehmer gut positionieren. Entweder mit dem Unternehmensverkauf, oder einem Unternehmens-Teilverkauf. Vielleicht passen Unternehmensbereiche bei einem Wettbewerber besser ins Unternehmensportfolio. Der Verkauf würde Ihrem Unternehmen dann die Möglichkeit einer besseren Fokussierung bringen. Konzentrieren Sie sich auf die Produkte und Dienstleistungen, die Sie sehr gut können und die am lukrativsten sind. Damit kommen Sie stärker aus der Krise und können nach der Corona-Krise am Markt glänzen!

Mehr aufrufen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"