Ein Besuch bei den Swarovski Kristallwelten, in Hall-Wattens, im österreichischen Tirol, lohnt sich für Groß und Klein. Wer an Swarovski denkt, denkt bestimmt nicht an moderne Kunst sondern eher an die beliebten Schmuckstücke. Doch Kunst ist genau das, was die Swarovski Kristallwelten und den Park ausmacht. Der grüne Riese vor dem Eingang der Kristallwelten bewacht eine Fantasiewelt aus 16 kunstvoll errichteten Wunderräumen. Kunst ist aber auch eine Geschmacksache wobei sich jeder seine eigene Meinung bilden kann und auch darf. Die Besucher dürfen sich überraschen lassen.

Der Riese lädt in die Swarovski Kristallwelten einDie Swarovski Wunderkammern

1995 erschuf André Heller, anlässlich zum 100. Jubiläum von Swarovski, die Erlebniswelt mit ihren Wunderkammern. International und national bekannte Künstler, Designer und Architekten brachten, laut ihrer Interpretation des Kristalls, Leben in die Räume und erschufen eine magische Welt. Der Name der Kammer wie “Silent Light” lässt darauf schließen, dass es sich bei dieser Wunderkammer nicht um die “Kammer des Schreckens” sondern um um die Kammer mit dem Zauber der “Heilige Nacht” handelt . Mit rund 150.000 funkelnden Swarovski Kristallen für mich mit einer der schönsten Wunderräume. Doch was denkt man sich bei dem Namen “ Studio Job”? Auf jeden Fall keine weihnachtliche bezaubernde Winterwelt wie aus alten Zeiten. Aber genau dieses wird in der Wunderkammer dargestellt. Eine verzauberte weihnachtliche Winterwelt mit detaillierten Elementen die das Alte mit dem Modernen verbindet. Auch Totenköpfe spielen in dieser Wunderkammer eine Rolle. Ebenfalls für mich mit einer der schönsten Räume, wobei alle 16 Wunderkammern eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlen und zum Denken anregen. Man sollte sich Zeit lassen beim Erforschen der Wunderräume. Jeden Raum auf sich Wirken lassen. Sich einmal Gedanken machen was der Künstler mit seiner Interpretation des Kristalls ausdrücken wollte. Auch das Thema “Frieden” ist den Swarovski Kristallwelten bzw. dem Künstler und Kurators André Heller ein besonderes Anliegen. Mit der Wunderkammer “ Heroes of Peace” wird den “Helden des Friedens” wie Mahatma Gandhi, Martin Luther King, Albert Einstein, Nelson Mandela und vielen mehr, ein Raum des Friedens gewidmet.

“Timeless”, am Ende des Rundgangs, erzählt die Geschichte von Swarovski. Im Wandel der Zeit von 1995 bis jetzt. Kurioses, Glamouröses, Nostalgie und Modernes werden hier mit beeindruckenden Exponaten ausgestellt und dürfen bewundert werden. Funkelnde Diademe und glitzernde Bühnenkostüme von Fuß bis zum Kopf versetzen die Besucher in Erstaunen.

In der “blaue Kammer” beginnt die Reise durch die Wunderkammern“Silent Light” von Tord Boontje und Alexander McQueen“Studio Job” von den gleichnamigen Designern Studio Job“Transparente Opazität” … weiterlesen »

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere