Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Stein und Co. – Gartentrends 2017

ARKM.marketing

Der Trend im aktuellen Gartenjahr sind pflegeleichte Materialien. Vor allem Stein, Keramik und Beton überzeugen – zur Gestaltung von Wegen, als Terrassenbelag oder attraktiver Blickfang.

(tdx) Im Grünen lässt sich die warme Jahreszeit genießen. So verwundert es nicht, dass der eigene Garten heute die Wohlfühloase schlechthin ist. Nach Angaben der EUROBAUSTOFF-Fachhändler liegen in diesem Jahr robuste und pflegeleichte Materialien im Trend, die dauerhaft schön bleiben. Vor allem Stein, Keramik und Beton sind gefragt. Sie überzeugen mit natürlicher Optik, vielfältigen Formen und zeitlosem Design.

Gartenmöbel aus Stein und Bodenbeläge aus Keramik verleihen Garten und Terrasse eine edle Anmutung. Zudem überzeugen die Materialien durch ihre Widerstandsfähigkeit sowie leichte Handhabe. So wird der Außenbereich zur Komfortzone. Bild: tdx/Hölzgen

Pflegeleichter Chic für die Terrasse

Stein, Keramik und Beton gibt es in schier unendlicher Auswahl, um der Terrasse eine außergewöhnliche Optik zu verleihen. Egal ob glatte, mattierte Großformatplatten in natürlichen Farbtönen oder mediterran-bunte Mosaike, Holz- oder Echtsteinoptik, ungewöhnliche Haptiken und sogar Glitzerzusätze – den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Das Unerwartete: Dank moderner Fertigungs- und Beschichtungsverfahren der Hersteller können die meisten Beläge ohne Risiko im Freien verlegt werden. Sie sind frostbeständig und rutschfest. Hochwertige Oberflächenveredelungen sorgen zudem für lang anhaltende Schönheit.

Aus zwei wird eins

Besonders beliebt ist die Variante, den Wohnraum im Inneren mit der Terrasse in einem einheitlichen Fliesenmaterial optisch zu verbinden, so die EUROBAUSTOFF-Fachhändler. Die Bereiche verschmelzen auf elegante Weise zu einem mondänen, offenen und zusammengehörigen Raum. Für einen nahtlosen Übergang ohne Stolperfallen und Hindernisse empfiehlt sich ein barrierefreier Bodenanschluss. Alternativ lassen sich durch Farb- und Materialübergänge verschiedene Zonen schaffen. So kann beispielsweise die Swimmingpool-Umgebung von der Terrasse optisch abgesetzt werden.

Wege, Sichtschutz, Kunstobjekte

Vor allem Stein verschönert den Garten. Pflaster oder Klinker eignen sich optimal für Wege. Mit unterschiedlichen Formaten und Verlegearten oder abwechselnd mit Kies und Natursteinen lassen sich reizvolle Muster gestalten. Natursteinmauern oder Gabionen sind elegante Sichtschutzwände. Wer dagegen gezielt Einblicke in den Garten erlauben will, kann die massiven Wände mit Lichtstreifen auflockern. Zu guter Letzt sind Steine auch als Kunstobjekte immer ein Hingucker. Monolithe und Findlinge eignen sich hierfür besonders und bereichern als Solitär die Gartenlandschaft. Und auch Springbrunnen, Feuerstellen oder Lichtquellen aus Stein sind in jeder Terrassen- und Gartenlandschaft ein ästhetischer Blickfang.

Weitere Informationen sind im EUROBAUSTOFF-Fachhandel oder unter www.eurobaustoff.de erhältlich.

Der Beitrag Stein und Co. – Gartentrends 2017 erschien zuerst auf Bauen & Wohnen Aktuell.

… weiterlesen »

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"