Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Schaumstoffmatratzen und Co.

ARKM.marketing

Die Wahl der richtigen Matratze spielt schon eine elementare Rolle. Schließlich gibt es unterschiedliche Modelle und Matratzentypen und je nachdem wie es um die eigene Gesundheit bestellt ist, sollte man sich auch intensiv damit beschäftigen auf welcher Matratze man jede Nacht liegen möchte. Wie groß die Matratze dabei sein muss, ist eher weniger von Bedeutung, denn sowohl Matratzen im 180×200 Format, als auch kleinere Matratzen können bequem sein und zu einem angenehmen Schlaf beitragen. Wasserbetten und Schaumstoffmatratzen sind in der Regel besonders gut für Menschen mit Rückenschmerzen, also lohnt es sich sicherlich, wenn man einen näheren Blick auf das Schaumstoffmodell wirft.
oberberg-nachrichten.de-Schaumstoffmatratzen und Co.doc

Vor- und Nachteile

Alles hat seine Vor- und Nachteile, so auch bei Schaumstoffmatratzen. Es gibt keine Matratze, die nur Vorteile, aber keine Nachteile hat, doch wie man diese priorisiert, spielt eine wichtige Rolle. Schaumstoffmatratzen glänzen vor allem damit, dass sie sich sehr gut an den Körper anpassen und sehr elastisch sind, was für eine gute Position beim Schlafen sorgt.

Bild: macdaddy13 / clipdealer.de

In weiterer Folge muss man sich wegen Milbenbefall bei Schaumstoffmatratzen eher weniger Gedanken machen, da das Material selbst keine idealen Voraussetzungen für die lästigen Hausbewohner bietet.

In weiterer Folge sind Schaumstoffmatratzen sehr langlebig und der Schaumstoff ist durch seine Elastizität gerade dafür maßgeschneidert, dass er sich nicht nach und nach durchliegt. Außerdem liefert das Material eine gute Wärmeisolation, deutlich besser, als bei der Konkurrenz.
Doch Schaumstoff hat auch die Eigenschaft, dass er relativ leicht entflammbar ist. Hier sollte man auf jeden Fall auf einen guten Überzug achten, der feuerhemmend wirkt. Auf der einen Seite ist Schaumstoff gut gegen Milben, doch wer sehr leicht und viel schwitzt, sollte sich genau überlegen, ob er nicht zu einer anderen Matratze greifen möchte. Bei neuen Modellen kann auch ein chemischer Geruch vor allem in den ersten Tagen und Wochen entstehen. Hier muss man sich damit abfinden und ausharren oder sich nach Alternativen umsehen.
Am Ende muss man aber sagen, dass preislich gesehen die Schaumstoffmatratze eine sehr gute Alternative zum Wasserbett ist, wenn es darum geht Rückenschmerzen vermeiden zu wollen. Anders als andere Matratzen passt sich der Schaumstoff nämlich optimal an den Körper an, sodass bequemes und stabiles liegen garantiert ist. Es gibt selbstverständlich auch weitere Formen dieses Matratzentyps, aber hier sollte man sich das ganze Angebotsspektrum ein wenig genauer ansehen, um letztendlich eine Entscheidung treffen zu können. Eine Matratze hat man schließlich viele Jahre und da sollten Impulskäufe vermieden werden.

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"