Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Hückeswagen NachrichtenOberbergRadevormwald NachrichtenRatgeberSoziales und BildungVerschiedenesWipperfürth Nachrichten

Mehr Schutz und Sicherheit: Kreis schult ehrenamtlich Beratende für Senioren

Unsicherheiten im Straßenverkehr, Diebstahl oder der Enkeltrick – im Alltag lauern gerade für Senioren zahlreiche Gefahren. Die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises will diesen Bedrohungen entgegenwirken und bildet deshalb Ehrenamtliche zu Beratenden aus.

Oberbergischer Kreis – Mehr Schutz und Sicherheit durch Austausch lautet das Motto. In Vereinen, Gruppen, Senioreneinrichtungen oder bei Seniorentreffen sollen Ehrenamtler ihr erworbenes Wissen gezielt weitertragen. Diese Idee setzen die Weitblick-Standortlotsinnen in Hückeswagen in die Praxis um: Margareta Coenen und Brigitte Vandenherz-Siebel organisieren Sicherheitsschulungen mit der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis.

Polizei schult Standortlotsen und Ehrenamtler

Das Konzept: Die Kreispolizei vermittelt Standortlotsen und Ehrenamtlern die Inhalte ihres beliebten Präventionsangebots für Senioren. Dieses Programm zu Verkehrssicherheit und Kriminalitätsvorbeugung ist bekannt unter dem Namen „Martin & Lukas„. Anschließend verbreiten die geschulten Ehrenamtler ihr erworbenes Wissen dort, wo sie Seniorinnen und Senioren antreffen.

„Es ist unser Ziel, dass sich möglichst viele ältere Menschen durch unsere Berichte und Tipps sicherer fühlen“, sagt Standortlotsin Margareta Coenen. Sylvia Asmussen von der Ehrenamtsinitiative Weitblick ergänzt: „Dabei handelt es sich um ein tolles Projekt, mit dem wir Risiken minimieren und hoffentlich viele Senioren erreichen können.“

Geplant sind rund acht Einheiten, im Wechsel zu den Schwerpunkten Verkehrssicherheit und Kriminalitätsvorbeugung. Die erste Einheit zum Thema Verkehrssicherheit hat bereits stattgefunden und wurde so gut angenommen, dass die Weitblick-Akteure auch zur zweiten Schwerpunktschulung viele Interessierte erwarten.

Die Schulungen werden in Abständen von rund zwei Monaten durchgeführt. So bleibt den Ehrenamtlern genügend Zeit, um möglichst viele Adressaten zu erreichen. Die wichtigsten Informationen zu jeder Einheit gibt es dabei als Leitfaden mit an die Hand. Jeder Interessent kann jederzeit ohne Vorkenntnisse in die Schulung einsteigen.

Wie sich Senioren wirkungsvoll vor Taschendieben schützen, vermittelt die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises (Foto: OBK).
Wie sich Senioren wirkungsvoll vor Taschendieben schützen, vermittelt die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises (Foto: OBK).

Das Schulungsangebot soll sich zunächst im Nordkreis ausdehnen

Neben Hückeswagen soll sich das Angebot auch an die Kommunen Radevormwald und Wipperfürth richten. Die zweite Schulung findet statt am Mittwoch, 8. Juli 2015, von 10:00 bis 12:00 Uhr im Multifunktionsraum des Bürgerbüros in Hückeswagen, Bahnhofstr. 14. Hierbei werden Vorbeugemaßnahmen gegen Taschendiebstahl vermittelt.

Interessierte, insbesondere aus Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth, sind herzlich eingeladen, sich bei Margareta Coenen anzumelden:

telefonisch: 02192/88400,
per E-Mail: [email protected]
oder im Weitblick-Büro in der Stadtverwaltung, Bahnhofsplatz 14 in Hückeswagen; mittwochs zwischen 10:00 und 12:00 Uhr bzw. jeden ersten und letzten Donnerstag im Monat zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"