Erst seit wenigen Tagen ist er vorbei – der Weltspartag! Ende Oktober wird er vor allem von Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken in jedem Jahr ausgelebt: Hier sollen Kinder ihr Sparschwein zur Bank bringen und Ihre Gelder aufs Sparkonto buchen lassen. Dafür gibt es ein kleines Geschenk, dass unsere Kleinen zum Sparen animieren soll. Ist der Weltspartag noch zeitgemäß und sollte man nicht einfach das Leben genießen und sein Geld ausgeben?

Foto: JamesQube / pixabay.com

Zu diesem Thema scheiden sich die Geister. Natürlich ist das Mittelmaß hierbei eine gute Entscheidung. Wer zu geizig ist und alles spart, wird sicher kaum sein Leben genießen und entspannt durch die Welt marschieren. Doch: Leben viele sehr junge Menschen nicht nur auf Kredit und wissen gar nicht, was das Wort sparen bedeutet? Ist es nicht auch wichtig, für seine Altersvorsorge jetzt schon kleine Summen anzusparen, damit wir nicht alle in Altersarmut landen?

In unserem kleinen Guide finden Sie wichtige Fakten zu diesem Thema. Natürlich ist dies nur eine persönliche Meinung, doch, ich bin mir sicher: Es lohnt sich, über den ein oder anderen Tipp intensiv nachzudenken. Wie denken Sie über den Vermögensaufbau?

Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not – passt der Spruch in die heutige Zeit?

Natürlich mag manchem sehr jungen Menschen dieser Spruch altertümlich und langweilig vorkommen. Das Geld, das man hat, sollte schließlich ausgegeben werden. Das Leben kostet Geld! Die erste, eigene Wohnung, das Auto, die kleine Reise oder das Freizeitprogramm: Viele Verbraucher kommen gerade einmal über die Runden, wenn Sie ihren Alltag so gestalten möchten, damit sie Spaß im Leben haben. Dennoch sollte man stets an die Zukunft denken. Wenn Sie zum Beispiel ein Auto haben, sollten Rücklagen für Reparaturen gebildet werden. Wer reisen will, braucht Reserven. Gerade lange Urlaube kosten cash, schließlich möchte man sich vor Ort ja den ein oder anderen Wunsch erfüllen, oder? Haben auch Sie den Traum einer Australien-Reise oder einen großen Wunsch nach einer beruflichen Auszeit, um eine kleine Weltreise zu unternehmen? Dann macht es durchaus Sinn, auf diesen Traum jetzt schon ein paar Reserven zu bilden. Der monatliche Sparvertrag ist in meinen Augen für diesen Zweck sehr gut geeignet.

Man weiß nie, was kommt

Das Leben geht oft seltsame Wege. In jugendlicher Naivität ziehen wir mit dem Partner zusammen und möchten mit ihm eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Wir heiraten, sind glücklich, und besorgen uns eine neue Wohnung, da Familiennachwuchs unser Leben beglückt. All dieses Leben kostet Geld. Nach wenigen Jahren steht die Trennung an. Plötzlich bricht das komplette Leben wie ein Kartenhaus zusammen.

Wir müssen umziehen, auf Zeitdruck eine neue Wohnung finden, diese einrichten und den Umzug finanzieren. Ist es nicht mehr als hilfreich, wenn man nach so einer kleinen Tragödie ein paar Reserven auf dem Sparkonto vorfindet? Genau deshalb ist es mehr als sinnvoll, wenn jeder von uns Rücklagen bildet.

An diesem Beispiel sieht man sehr schnell, dass unvorhergesehene Ereignisse einfach Geld kosten. Außerdem gibt es genügend andere Beispiele von kleinen Schicksalsschlägen, bei denen das Thema Finanzen nicht noch zusätzlich belasten sollte. Eine Krankheit, ein Unfall oder ein unvorhergesehenes Ereignis in der Familie sind keine Seltenheit. Hier sollte jeder Mensch Geld haben, damit er diese Krisen gut meistern kann. Schließlich leidet die Psyche meist genug unter diesen Krisen. Was spricht dagegen, sich gerade dann nicht noch über materielle Dinge Gedanken machen zu müssen?

Sollte ich wirklich an meine Altersvorsorge denken?

Natürlich ist dieses Thema für den ein oder anderen Leser etwas abgedroschen. Wenn man jung ist, will man schließlich nicht ans Alter denken. Schließlich bezahlt jeder Arbeitnehmer in die gesetzliche Rentenkasse ein, oder? Genau deshalb sollte man sich das Leben nicht mit unnötigen Verpflichtungen erschweren. Pustekuchen!

Ob unsere Renten sicher sind ist mehr als fraglich. Nicht jeder Verbraucher kann darauf bauen, dass er viele Jahre im Berufsleben steht und dadurch genügend Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlen kann.

Außerdem ist das soziale Netz der Rentenversicherung sehr umstritten. Letztlich werden die Menschen immer älter und viele junge Menschen steigen viel später ins Berufsleben ein, als es noch vor vielen Jahren der Fall war. Letztendlich belastet dieser Sachverhalt unsere Rentenkassen sehr erheblich.

Genau deshalb sollte sich jeder Mensch schon in jungen Jahren eine private Vorsorge aufbauen. Je eher man kleine Summen beiseite legt, desto besser. Der Zinseszinseffekt ist enorm, wenn Geld lange arbeiten kann. Was spricht dagegen, wenn Berufsstarter mit 20 oder 50 Euro monatlich einen kleinen Startschuss liefern, damit sie das Leben im Ruhestand vollumfänglich genießen dürfen?

Tipp: Wer unsicher ist, kann mit einem flexiblen Sparvertrag starten. Dieser darf jederzeit wieder reduziert oder gelöscht werden. Was kann man hierbei schon falsch machen?

Das Leben genießen – das macht Spaß mit Krediten!

Natürlich sollten wir nicht jeden Euro beiseite legen. Schließlich werben gerade viele Anbieter mit sehr niedrigen Zinsen, die es für Kredite gibt. Viele Onlinebanken oder Portale im Internet bieten günstige Kredite, die man schnell und einfach abschließen kann. Sie möchten sich zu diesem Thema näher informieren? Sehen Sie bitte in diesem Portal nach: https://www.kredittestsieger.org/ing-diba-zinsen/

Lassen wir uns oft von günstigen Angeboten von Krediten verleiten, uns sehr dem Konsum hinzugeben und über unsere Verhältnisse zu leben? Diese Frage kann nur selbst jeder für sich beantworten. Fest steht, dass viele Menschen sich schon in jungen Jahren verschulden. Natürlich werben viele Anbieter mit günstigen Krediten, die auch mit niedrigen Raten zu finanzieren sind. Dennoch sollte sich jeder Kreditnehmer schon im Vorfeld überlegen, ob er sich die Kreditrate auf Dauer leisten kann, bevor einen hohe Kreditzinsen und Gebühren über den Kopf wachsen. Ein paar Reserven auf der Seite zu haben, ist auch für Menschen, die sich ein Darlehen aufnehmen, eine gute Grundlage.

Sparen trotz Kreditrate?

Viele Banken befürworten es, wenn sie einen Kredit gewähren, dass der Kunde einen kleinen Sparvertrag abschließt. Somit wird automatisch eine kleine Reserve aufgebaut, damit nicht ein Darlehen dem nächsten die Hand gibt. Sparen ist also mehr als eine solide Grundlage, die keinesfalls im Widerspruch zum Kredit gilt.

Es gibt flexible Sparverträge, die auch zur Rückzahlung des Darlehens dienen können.

Welcher Sparvertrag bringt die beste Rendite?

Neben dem Sparkonto, auf dem es kaum noch Zinsen gibt, gilt es als zeitgemäß, einen Fondssparvertrag monatlich anzusparen. Ist Investmentsparen wirklich die Zukunft? Schließlich denken viele Anleger, dass sich Wertpapiere erst bei einer Investition von einer großen Summe rentieren, oder? Nein – diese Tatsache entspricht nicht der Wahrheit. Schon kleine Investitionen in Investmentfonds rentieren sich auf lange Sicht. Gerade wer in Sachen Alter vorsorgen will, kann mit dem Sparplan in Form von Aktienfonds sehr gute Renditen erwirtschaften. Während ein klassischer Banksparvertrag allenfalls Renditen von 1-2 % liefert, kann auf lange Sicht mit Aktien durchaus eine Rendite von 6 % oder mehr pro Jahr erwirtschaftet werden.

Aus diesem Grund wählen viele Anleger den guten, solide Investmentfonds, den man bei jeder Bank in der Filiale oder im Internet abschließen kann.

Lohnt sich Sparen in Form von Versicherungen?

Es ist längst kein Geheimnis, dass auch viele Versicherungsgesellschaften sehr am niedrigen Zinsniveau zu knabbern haben. Schließlich liefern gute, sichere Rentenanlagen kaum noch Renditen. Fakt ist, dass viele Versicherungen jedoch noch vor Jahren nur festverzinsliche Wertpapiere (Rentenanlagen) mit den Geldern der Kunden erworben haben.

Mittlerweile denken viele Gesellschaften der Versicherer um. Von den Kundengeldern werden, wenn dies der Kunde wünscht, auch interessante und renditestarke Wertpapiere gekauft. Somit kann jeder Anleger auch hier vom steigenden Aktienmarkt profitieren, wenn er langfristig eine Lebensversicherung abschließt. Schließlich sind alle Kapitalversicherungen auch darauf ausgerichtet, damit der Kunde zum Eintritt der Rente eine ordentliche Rendite erwirtschaftet hat.

Meist kann der Kunde selbst entscheiden, welcher Investmentsparplan bei seiner Renten- oder Lebensversicherung hinterlegt ist. Natürlich steht es in den Sternen, welche Rendite genau bei Fonds in der Zukunft erwirtschaftet wird. Fest steht, dass die Chancen hier deutlich höher liegen, dass Sie ein gutes Vermögen erwirtschaften, als wenn Sie auf herkömmliche Bankprodukte setzen.

Fazit

Sie sehen: Sparen macht durchaus Sinn. Wichtig ist, dass Sie nach Zweck und Ihren eigenen Bedürfnissen den richtigen Sparvertrag auswählen. Welche Art von Sparvertrag spricht Sie dabei besonders an?

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere