Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Infiltrationsblöcke- Überschüssiges Regenwasser natürlich ableiten

ARKM.marketing

(epr) „Es regnet, es regnet, die Erde wird nass! Und wenn’s genug geregnet hat, dann wächst auch wieder Gras!“ – so geht ein bekanntes Kinderlied aus dem 19. Jahrhundert. Und es ist richtig, selbst wenn wir einem verregneten Tag, vor allem im Sommer, wenig abgewinnen können, für die Pflanzen ist ein regelmäßiger Schauer lebensnotwendig. Doch nach einem ordentlichen Regenguss bleiben oft Wasserpfützen im Garten und auf der Terrasse zurück, im schlimmsten Fall kommt es sogar zu kleinen Überschwemmungen. Häufig dauert es Tage und viele Sonnenstunden, bis diese von allein getrocknet sind.

Pfützen und Wasserlachen ade! Der Hydrorock Infiltrationsgulli ist kaum sichtbar, leistet bei Regen aber volle Arbeit. (Foto: epr/Marlux)

Besitzer eines Außenbereichs können die Trocknung auf natürliche Weise beschleunigen, damit Garten und Terrasse ganz schnell wieder betretbar sind. Die ideale Lösung sind die Hydrorock Infiltrationsblöcke aus dem Hause Marlux. Sie sind im Handumdrehen aufgestellt, kaum sichtbar, bestehen zu 100 Prozent aus natürlicher Steinwolle und fassen jeweils 170 Liter Regenwasser, das sie nach und nach an den Boden zurückgeben – da wo es hingehört und benötigt wird. Für die unterschiedlichen Gegebenheiten gibt es die Blöcke in verschiedenen Ausführungen. Typ D wird beispielsweise entlang der Terrasse oder Pflasterung als Linienabflussrinne in den Boden eingelassen. Das hat den Vorteil, dass der Belag des Außenbereichs oder Weges nicht aufgebrochen und keine Leitung verlegt werden muss. Ein galvanisiertes oder Edelstahl-Gitter bildet den formschönen Abschluss des Abflusssystems. Die Hydrorock Infiltrationsblöcke Typ BD besitzen zudem ein eingearbeitetes, perforiertes Rohr, das an den Regenwasserabfluss angeschlossen wird und eine direkte Infiltration des Wassers in den umliegenden Boden ermöglicht.

Einmal aufstellen und anschließen – den Rest erledigen die Blöcke allein. Damit es im Laufe der Zeit nicht zu Verschmutzungen und Verstopfungen des Systems kommt, empfiehlt Marlux das Einfügen eines Sandfängers. Dank des abnehmbaren Deckels lässt er sich ganz einfach reinigen. Ergänzt werden die Abflusssysteme durch den Hydrorock Infiltrationsgulli. Er fasst 15 Liter und wird am besten unter einem Wasserhahn oder in der Mitte der Terrasse platziert. Sichtbar bleibt lediglich das begeh- und befahrbare Metallgitter an der Oberfläche. Weitere Informationen unter www.marlux.com.

Der Beitrag Infiltrationsblöcke- Überschüssiges Regenwasser natürlich ableiten erschien zuerst auf Bauen & Wohnen Aktuell.

… weiterlesen »

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"