Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den OrtenMorsbach NachrichtenOberbergRatgeberVerschiedenes

Heimatverein Morsbach zieht Bilanz und hält Ausblick

Morsbach – Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Morsbach e.V. wurde kürzlich Vorsitzender Werner Schuh erneut in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen auch in den nächsten zwei Jahren sein Stellvertreter Ludger Rosenthal und elf weitere Vorstandsmitglieder. Nach der Totenehrung, dem Rechenschafts- und Kassenbericht sowie der Entlastung des Vorstandes wurde das Jahresprogramm 2016 vorgestellt.

Fester Bestandteil im Jahresprogramm und schon zur Tradition geworden ist die Familienwanderung des Heimatvereins Morsbach am 1. Mai. Daran nehmen jedes Jahr zwischen 80 und 100 Personen teil. (Foto: C. Buchen)
Fester Bestandteil im Jahresprogramm und schon zur Tradition geworden ist die Familienwanderung des Heimatvereins Morsbach am 1. Mai. Daran nehmen jedes Jahr zwischen 80 und 100 Personen teil. (Foto: C. Buchen)

Zunächst steht die traditionelle Familienwanderung am 1. Mai zum Hollenstein mit Abschluss in Steeg an. Ende Mai werden dann die Blumenkästen in der Ortsmitte vom Heimatverein bepflanzt. Für den Großen Müeschbejer Oowend am 8. Oktober wird zur Zeit das Programm zusammengestellt. Im November präsentiert die Theatergruppe des Heimatvereins wieder an sechs Abenden ihr neustes Volksstück. Das traditionelle Schubkarrenrennen des Heimatvereins fällt in diesem Jahr aus, weil keine Kirmes stattfindet. Unter Federführung der Gemeinde Morsbach werden auch in diesem Jahr wieder die örtlichen Rundwanderwege nachmarkiert. Daran sind auch Mitglieder des Heimatvereins beteiligt.

Johannes Mauelshagen, Leiter des Gemeindebauamtes, stellte das geplante Integrierte Handlungskonzept (IHK) vor. Hierdurch erwartet die Gemeinde Zuschüsse, um in den nächsten Jahren bauliche Aufwertungen im Ort Morsbach vornehmen zu können. Betroffen hiervon sind drei engere Bereiche, die Ortsmitte, das Schulzentrum und das Bahnhofsgelände. Im Rahmen des IHK wäre zum Beispiel vorstellbar, das Ufer des Morsbachs begehbar und erlebbar zu machen und den Rähn-Willem-Brunnen auf dem Rathausplatz wieder herzurichten. Im Schulzentrum könnten weitere energetische Sanierungen und Maßnahmen zur Barrierefreiheit vorgenommen werden. Die Gemeinde plant zudem, den denkmalgeschützten Bahnhof zu erwerben sowie Gebäude und Umfeld einer anderen Nutzung zuzuführen.

Foto: C. Buchen
Foto: C. Buchen

Zum Schluss stellte Bürgermeister Jörg Bukowski noch die Bemühungen zur schnelleren Internetanbindung im Gemeindegebiet vor und bat den Heimatverein um weitere Unterstützung für die Instandsetzung der Spielgeräte im Kurpark und sich beim IHK mit einzubringen. Weitere Infos: www.heimatverein-morsbach.de.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"