Schiefe oder unregelmäßige Zähne sind vielen Menschen peinlich. Sie werden als hässlich empfunden und das kann dem Selbstbewusstsein sehr zusetzen. Vor allem Frauen legen meistens sehr großen Wert auf ihr Aussehen und schämen sich für ihre Zähne. Dabei sind ganz gerade und ebenmäßige Zähne von Natur aus eher eine Seltenheit. Wer vollkommen regelmäßige Zähne hat, hat sie vermutlich begradigen lassen. Dass das mittels einer Zahnspange möglich ist, wissen heutzutage wohl alle, doch meist ist die Zahnspange noch hässlicher als die schiefen Zähne. Es gibt jedoch eine Alternative.

Wie kann man Zähne ohne Zahnspange begradigen?

Foto: hattex / pixabay.com

Anstelle einer Zahnspange kann man auch eine Zahnschiene verwenden, um Korrekturen an der Zahnstellung vorzunehmen. Die Zahnschiene ist ein transparentes Gebiss aus Plastik, das man einfach auf die Zähne aufsteckt und dass sie mit sanftem Druck in die richtige Form schiebt. So wird eine aufwändige und teure Behandlung beim Kieferorthopäden vermieden. Die Schiene kann vor dem Essen einfach herausgenommen werden. Das verhindert, dass Essensreste daran hängen bleiben, wie das bei einer festen Zahnspange unweigerlich der Fall ist. Entfernen Sie die Schiene einfach und legen Sie in ein Glas Wasser oder eine Reinigungsflüssigkeit während Sie essen. Nach dem Essen putzen Sie schnell ihre Zähne, waschen die Schiene ab und setzen sie wieder ein. Das ist einfach und hygienisch.

Kann eine Zahnschiene jede Zahnspange und Kieferbehandlung ersetzen?

Allen Dingen sind Grenzen gesetzt. Die Zahnschiene kann kleine Korrekturen an der Zahnstellung bequemer und schneller vornehmen als eine Zahnspange. Sie kann jedoch keine Wunder wirken. Bei sehr schweren Fehlstellungen werden Sie auch weiterhin nicht um den operativen Eingriff des Zahnorthopäden herumkommen und auch die Zahnspange kann aus medizinischen Gründen erforderlich sein. Holen Sie, bevor Sie sich eine Zahnschiene machen lassen den Rat Ihres Zahnarztes ein, wenn es sich um mehr als eine kleine Schönheitskorrektur handelt. Auch für Kinder ist die Zahnschiene meist ungeeignet. Ihre Kiefer wachsen noch und außerdem kann man sich bei ihnen oft nicht darauf verlassen, dass sie die einfach zu entfernende Schiene auch wirklich gehorsam 21 Stunden am Tag tragen.

Was sind die Vorteile einer Zahnschiene gegenüber einer Zahnspange?

  • Die Zahnschiene ist durchsichtig und fast unsichtbar. Sie können also frei lächeln, ohne, dass sie Ihrem Gegenüber unangenehm auffällt. Aus der Entfernung wird sie überhaupt nicht bemerkt.
  • Eine Zahnschiene kommt billiger als eine Zahnspange. In manchen Fällen kann sie um bis zur Hälfte weniger kosten.
  • Sie ist hygienischer, da sie herausgenommen werden kann während Sie essen und die Zähne putzen. So verfangen sich keine Essensreste in ihr und sie ist auch der Zahnbürste nicht im Weg.
  • Die Zahnkorrektur erfolgt schneller. Nach nur 3 bis 10 Monaten täglicher Anwendung von 21 Stunden ist die gewünschte Zahnstellung erreicht.

Mehr Informationen zu Zahnschienen erhalten Sie bei SmileMeUp. Hier wird ausführlich über die Möglichkeiten und Kosten dieser Zahnkorrektur berichtet.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere