Hinweis zu externen Verlinkungen
Ratgeber

Der schönste Tag im Leben einer Frau

Der schönste Tag im Leben einer Frau will gut geplant sein. Und es braucht eine Menge Vorbereitungsarbeit und Besorgungen, um diesen Tag so perfekt wie möglich zu gestalten. Gerne werfen wir einen Blick auf ein paar der Highlights, die sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch nehmen.

Den idealen Termin finden

Das ganze Unterfangen beginnt damit, den für das Paar besten Termin zu finden. Die Vorstellungen gehen manchmal weit auseinander. Während die einen am liebsten mitten im Sommer unter freiem Himmel heiraten würden, möchten andere den Wonnemonat Mai auskosten. So manch anderer träumt von Flitterwochen im Schnee… Man sollte gut überlegen, was für einen selbst der schönste Zeitpunkt zum Heiraten ist.

Termin mit Standesamt und Priester abklären

Eine nicht ganz unwesentliche Kleinigkeit sollten wir nicht außer Acht lassen. Es braucht einen Standesbeamten / eine Standesbeamte, die das Paar traut, eine verfügbare Kirche und einen Pfarrer samt Gehilfen, Chor, Organisten und allem was dazu gehört. Man sollte sicher sein, dass der eigene Wunschtermin auch realisierbar ist.

Wo wird gefeiert?

Für die meisten ist eine große Feier mit allen Verwandten und Freunden etwas vom Wichtigsten an dem besonderen Tag. Die Location sollte für eine Feier in diesem Rahmen passen. Ob Catering oder Bewirtung – das ist alleine dem Brautpaar überlassen und muss mit den Vermietern abgesprochen werden. Ab jetzt kann das Brautpaar die Einladungen eigentlich schon an die Gäste versenden.

Spieglein, Spieglein, an der Wand…

… wer ist die Schönste im ganzen Land? Zumindest am Tag X ist dies unumstritten die Braut. Und das ist gänzlich unabhängig davon, ob diese öffentlich beworbene Modelmaße hat oder auf irgendeine Weise aus der imaginären Norm fällt. Ob zu klein, zu groß, zu dünn oder um die berühmten 5 cm zu klein für das Gewicht. Die Braut wird allen die Show stehlen. Das ideale Brautkleid vorausgesetzt. Und während die Braut dieses mit den besten Freundinnen / Verwandten im Brautmodengeschäft anprobiert und anpassen lässt, lässt sich auch der Bräutigam einkleiden. Obwohl – ein nicht ganz unwichtiges Detail sollten wir noch schnell ins Rampenlicht rücken. Die Braut möge nicht den Fehler machen, die Brautschuhe zu vernachlässigen. Denn der Tag ist lang, der Abend intensiv, mit Spielen und Tänzen… die falschen Schuhe können den Spaß massiv trüben. Besonders, wenn die Frau Brautschuhe in Übergröße brauchen sollte. Sie möge sich bloß nicht in zu kleine Schuhe zwängen, sondern lieber ein Fachgeschäft für Übergrößen aufsuchen. Hier findet sie die optimalen Brautschuhe – auch zum moderaten Preis.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"