Vögel gehören auch weiterhin zu den populärsten Heimtieren in Deutschland und sind insbesondere bei kleinen Kindern ausgesprochen populär. Doch damit sich der gefiederte Freund in den eigenen vier Wänden wohlfühlt, muss auf einige Details bei der Suche nach einem geeigneten Vogelkäfig geachtet werden.
Um einen Vogelkäfig finden zu können, der zum eigenen Heimtier passt, ist es wichtig, dessen Bedürfnisse zu kennen. So benötigen beispielsweise Papageien deutlich mehr Platz als dies bei anderen Tieren der Fall ist. Für Vögel stellt der Käfig grundsätzlich einen wichtigen Rückzugs- und Ruheort dar. In diesem warten frisches Futter und Wasser darauf verzehrt zu werden. Darüber hinaus verbringen Vögel auch die Nächte in den Käfigen und vertreiben sich mit verschiedensten Spielzeugen die Zeit.
Entscheidend ist natürlich immer die richtige Größe des Vogelkäfigs. Ist der Käfig zu klein, können die Tiere auf Dauer krank werden. Neben der Vogelart nimmt auch die Besatzanzahl Einfluss auf die richtige Käfiggröße. Dabei gilt grundsätzlich, dass ein Käfig an sich nie zu groß sein kann. Umso größer der Käfig ist, desto wohler fühlt sich darin auch der Vogel.
Dabei sollte jeder Käfig mindestens so groß sein, dass die Tiere in diesem eben auch kleine Strecken fliegen können. Es muss darauf geachtet werden, dass sie mit ihren Schwingen nicht die Wände berühren. Bei vielen Vögeln handelt es sich um leidenschaftliche Kletterer, sodass Käfige mit Stäben in der Tat empfehlenswert sind. Durch die Stäbe können die Tiere klettern. Damit dies ohne Einschränkungen möglich ist, sollten zumindest an zwei Seiten waagerechte Gitterstäbe vorhanden sein. Wichtig ist, dass der Abstand der Stäbe die Größe der Vögel berücksichtigt.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere