Ab sofort können Kunden das neue iPhone X nicht nur auf o2.de bestellen, sondern auch erstmals in den O2 Shops in den Händen halten und sich selbst von den überragenden Qualitäten des Jubiläums iPhones überzeugen. Ein spannendes Feature ist vor allem die innovative Gesichtserkennung per Face ID, dank der Nutzer ihr Smartphone ohne Eingabe einer PIN oder Fingerabdrucksensor entsperren können.

Wie schon in den iPhone 8 Modellen ist im iPhone X ebenfalls der A11 Bionic Chip mit neuraler Architektur verbaut. Diese speziell für maschinelles Lernen entwickelte Hardware ist eine Form von künstlicher Intelligenz. Im Zusammenspiel des Chips und der neuen TrueDepth Kamera werden Menschen, Orte und Objekte erkannt und neue Anwendungen wie Face ID und Animoji Realität. Auch Augmented Reality und immersive 3D-Gaming-Erlebnisse sind bei dem iPhone X noch realistischer.

Foto: www.apple.com

Die enorme Leistung für die neuen Features erreicht der A11 Bionic Chip, indem er seine Aufgaben auf zwei Performance- und vier Effizienzkerne verteilt. Häufig genutzte Anwendungen verbrauchen dadurch weniger Energie und lassen sich gleichzeitig noch schneller nutzen. Die vier Effizienzkerne arbeiten bis zu 70 Prozent schneller als der A10 Fusion Chip des iPhone 7.

Auch Markus Alexander von Böhlen, Director Devices der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, freut sich über das neue iPhone X bei O2:

“Es ist beeindruckend, was mit Smartphones inzwischen möglich ist. Sie sind zur Fernbedienung unseres digitalen Lebens geworden, mit der wir überall und zu jeder Zeit telefonieren, chatten und surfen können. Das iPhone X verschiebt mit seinen beeindruckenden Qualitäten die Messlatte für High-End-Smartphones weiter nach oben. Deshalb sind wir stolz darauf unseren Kunden das neue iPhone X anzubieten.”

Mit dem iPhone X baut O2 das Portfolio der aktuellsten Apple Produkte weiter aus. Bisher umfasst es die neue iPhone Generation iPhone 8 und iPhone 8 Plus sowie die Apple Watch Series 3 (GPS) und Apple TV 4K.

Die Interaktion des A11 Bionic Chips mit der TrueDepth Kamera ermöglicht die innovativen Features Animoji und Face ID. Für Animoji analysiert die Kamera über 50 verschiedene Muskelbewegungen und spiegelt die Gesichtsausdrücke des Nutzers, um sie in 12 Animojis wiederzugeben. Schon finden sich Anwender in einem Panda- oder Einhorn-Animoji wieder.

Auch tauchen Kunden mit der TrueDepth Kamera in animierte 360 Grad Landschaften ein und sind beispielsweise mitten in der Wüste, obwohl sie in Wirklichkeit zu Hause ein Selfie machen. Die Entsperrung des iPhone X vereinfacht das innovative Authentifizierungssystem „Face ID“. Die Projizierung und Analyse von über 30.000 Punkten im Gesicht des Nutzers machen es möglich: … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema