Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Ratgeber

Basenfasten – Nach der fünften Jahreszeit beginnt das große Fasten

ARKM.marketing

Mit dem Ende der fünften Jahreszeit beginnt am 14. Februar das große Fasten – 40 Tage lang wird bis zum Osterfest Verzicht geübt. Zu den beliebtesten Vorsätzen der Deutschen gehört dabei die Umstellung auf eine gesündere Ernährung, wie man sie ­beispielsweise mit dem Konzept „basenfasten – die wacker-methode“ erreicht.

Fragt man in Deutschland herum, auf was die Bundesbürger während der Fastenzeit verzichten wollen, besteht die Top drei der Antworten aus allerlei ungesunden Lebensmitteln: Ganz vorne mit dabei ist Alkohol (68 %), gefolgt von Süßigkeiten (59 %) und Fleisch (39 %). Doch die eigenen Essgehwohnheiten direkt nach der ausschweifenden Karnevalszeit umzustellen, fällt im Schlaraffenland Deutschland vielen schwer. Abhilfe schafft hierbei „basenfasten – die wacker-methode“, entwickelt von der Mannheimer Ernährungsspezialistin und Naturheilpraktikerin Sabine Wacker. Das Konzept wird seit über 20 Jahren regelmäßig aktualisiert und verspricht nicht nur mehr Gesundheitsbewusstsein, sondern obendrein schnelle Abnehmerfolge. In speziell geschulten und zertifizierten Hotels, wie dem „The Monarch Hotel“ im niederbayerischen Bad Gögging, wird das Konzept nach der Originalmethode umgesetzt.

Frühjahrsputz im Organismus

Eine basische Ernährung bedeutet, wie der Name schon verrät, vor allem zu basischen und weniger zu säurebildenden Lebensmittel zu greifen. Im Klartext: An Obst, Salat, Gemüse, Keimlingen und frischen Kräutern darf man sich getrost satt essen, während auf Fleisch, Fisch, Milch- und Getreideprodukte sowie Genussmittel à la Kaffee und Alkohol als säurebildende Gegenstücke verzichtet wird. Eine von Experten und ausgebildeten Guest Managern begleitete, mehrtägige Kur führt schrittweise in die Hintergründe der Ernährungsweise ein und vereinfacht so den im Alleingang deutlich schwerer zu bewältigenden Einstieg, um Säurebildnern zu entsagen. Darunter versteht man all jene Nahrungsmittel, die während des Verdauungsprozesses vom Stoffwechsel zu Säuren umgebaut werden. Diese werden im Normalfall wieder ausgeschieden. Ist die tägliche Säurezufuhr allerdings dauerhaft zu hoch, entsteht eine Säurelast – sie werden dann im Körper, meist im Bindegewebe, zwischengelagert und können zu gesundheitlichen Störungen führen, wie langjährige Erfahrungen zeigen. „basenfasten – die wacker-methode“ wirkt diesem ungesunden Ungleichgewicht in einer ein- bis zweiwöchigen Kur entgegen und hilft dabei, die Gesundheit zu erhalten. „Das Konzept richtet sich an alle, die eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise verfolgen“, erklärt Marion Hahn, die Leiterin des SPA-Bereichs des „The Monarch Hotel“ im niederbayerischen Kurort Bad Gögging. Auch sie hat sich eingehend mit „basenfasten – die wackermethode“ beschäftigt und bietet in dem Vier-Sterne-Superior-Haus mit einigen Guest Managern maßgeschneiderte Kuren an. „Es ist für Allergiker ebenso geeignet wie für Veganer oder auch Diabetiker“, erzählt sie weiterhin – dementsprechend richtet sich die wacker-methode an jedermann. Die richtige … weiterlesen »

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"