LeserbeiträgeSport

Wiehltaler Herren 40 mit fulminantem 7:2-Auswärtssieg

Nach 4. Sieg in Folge ist Aufstieg in die 1.Verbandsliga fast perfekt.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Der TC Wiehltal steht kurz vor der erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte, denn nicht weniger als 4 Teams (!!!) haben in diesem Jahr den Aufstieg im Visier!
aufstieg-vor-augen-2009-bDen Herren 55 und 1.Herren-40 kann hierbei sogar der Sprung in die 1.Verbandsliga des Tennisverbandes Mittelrhein gelingen.
Während das entscheidende Aufstiegsmatch der Herren-55 beim ebenfalls verlustpunktfreien TC Rösrath am Wochenende dem Regen zum Opfer fiel und jetzt am 04.07. nachgeholt wird, machte die 1.Herren-40-Mannschaft der Wiehltaler mit einem grandiosen 7:2-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Bergisch Gladbach n den Aufstieg in die 1.Verbandsliga so gut wie perfekt. Wie bereits in den 4 Matches zuvor, so überzeugte man auch in Bergisch Gladbach mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung. Eric Bertamini sorgte mit einem souveränen 6:2/6:3-Erfolg für die 1:0-Führung, die jedoch nicht lange Bestand hatte, denn Jürgen Pankonin agierte in seinem Einzel ohne Fortune. Franz „Juppi“ Steinfort gelang es anschließend, ein beim Stand von 4:6/1:5 fast schon verlorenes Match noch zu drehen und sein Team wieder mit 2:1 in Front zu bringen. Steinfort erkämpfte sich Punkt für Punkt, holte sich den 2.Satz mit 7:5 und dann auch gegen einen konsternierten Gegner den entscheidenden Champions-Tiebreak des 3.Satzes unter dem Jubel seiner Teamkameraden mit 10:4. In der 2.Einzelrunde baute ein überzeugend auftretender Thomas Disselmeyer, der seinem Gegenüber beim 6:2/6:1 nicht den Hauch einer Chance ließ, die Führung auf 3:1 aus, ehe die Gladbacher nach einer Niederlage von Axel Hans noch mal auf 2:3 verkürzen konnten. Andreas Peuckert, der Wiehltaler Nr.1, blieb es vorbehalten, mit einer glänzenden Vorstellung und einem 6:2/6:0-Erfolg dafür zu sorgen, dass sein Team mit einer 4:2-Führung in die abschließenden Doppel gegen durfte. Hier ließen die Wiehltaler nichts mehr anbrennen und stellten erneut Ihre Doppelstärke unter Beweis. Thomas Disselmeyer und Eric Bertamini sicherten sich nach nur rd. 40 Minuten Spielzeit mit 6:1/6:0 im 2.Doppel den entscheidenden 5.Punkt. Andreas Soeder /„Juppi“ Steinfort sowie Stefan Dresbach/Andreas Peuckert schraubten mit deutlichen 2-Satz-Erfolgen das Endergebnis auf 7:2. Jetzt fehlt zum Schritt in die 1.Verbandsliga nur noch ein Sieg im letzten Gruppenspiel am kommenden Samstag ab 9 Uhr beim TuS Birk (Lohmar), zu dem man erneut in Bestbesetzung sowie kompletter Mannschaftsstärke anrücken wird, denn diesen Aufstieg will man sich nicht mehr nehmen lassen.
Dieses Vorhaben hat sich auch die 1.Damen-30-Mannschaft des TC Wiehltal auf die Fahne geschrieben, denn nach dem 4.Erfolg im 4.Gruppenspiel steht die Türe zur 1.Bezirksliga sperrangelweit offen. Das Team mit Elke und Birgit Buschbeck, Ute Anders, Sandra Kaufmann, Heidrun Schür, Christiane Becker , Andrea Herweg, Sabine Ranke und Monika Klein setzte sich auf heimischer Anlage deutlich mit 8:1 durch und steht vor dem letzten Match am 21.08. beim TC 80 Gummersbach souverän mit 8:0 an der Tabellenspitze.
Hier findet sich auch das neuformierte Wiehltaler Herrenteam wieder. Ben Grümer, Christoph Cieslik, Florian Augustat, Frank Haeger, Daniel Will, Julian Ranke und Christopher Schür konnten nicht nur alle bisherigen 4 Gruppenspiele gewinnen, sondern auch das bis dato ebenfalls noch ungeschlagene Team des VfT Gummersbach deutlich mit 6:0 in die Schanken verweisen. Nun wird man sich im letzten Match am 28.06. um 9 Uhr gegen des TuS Waldbröl den Aufstieg in die 2.Bezirksliga nicht mehr nehmen lassen.

aufstieg-vor-augen-2009
Auf dem Foto von li. nach re.: Andreas Soeder, Axel Hans, Eric Bertamini, Andreas Peuckert, Stefan Dresbach, Thomas Disselmeyer, Juppi Steinfort, Jürgen Pankonin.

Quelle: F.J. Steinfort

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen per Mail [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"