Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergGummersbach Nachrichten

Versuchter Raubüberfall schlug fehl – drei Tatverdächtige festgenommen

Gummersbach Einen Getränkemarkt in Dieringhausen wollte am Mittwochnachmittag (31. Oktober) ein 17-Jähriger aus Wiehl überfallen. Nach bisherigen Ermittlungsstand hatte der Jugendliche gegen 17.25 Uhr den Markt betreten und unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Zu einer Geldübergabe kam es aber nicht – Mitarbeiter des Marktes überwältigten den jungen Mann und übergaben ihn an die alarmierte Polizei. Diese nahm zudem zwei 16 und 17 Jahre alte Jungendliche aus Gummersbach fest. Ein Zeuge hatte diese zuvor im Bereich des Getränkemarktes herumschleichen sehen. Als er durch Rufe aus dem Markt auf den Raubüberfall aufmerksam wurde, flüchteten die beiden Jugendlichen. Der Zeuge meldete seine Beobachtung der Polizei, folgte den Jugendlichen und sorgte so dafür, dass die eventuellen Mittäter auch festgenommen werden konnten. Alle drei wurden später in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter Telefon: 02261-9989-885, oder per Mail unter: [email protected] direkt erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!