Blaulichtreport OberbergKommunen

Mehrere Verkehrsverstöße am Osterwochenende

Oberbergischer Kreis (ots) – Hückeswagen – Am frühen Freitagmorgen (25.03.) stoppte eine Streifenwagenbesatzung um 4 Uhr auf der Peterstraße einen 20-jährigen Rollerfahrer aus Wipperfürth. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann mit seinem Gefährt ohne gültigen Versicherungsschutz unterwegs war. Weil der Wipperfürther zudem noch deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum offenbarte und einen ihm angebotenen Drogentest positiv absolvierte, führte sein weiterer Weg am frühen Karfreitagmorgen zur Blutprobe. Er blickt nun einem Strafverfahren entgegen.

Gummersbach – Am frühen Samstagmorgen (26.03.) endete für einen 48-jährigen Mann aus Gummersbach die Autofahrt um 3:10 Uhr auf der Brückenstraße. Nach dem Ergebnis des Alkotests hatte er vor Fahrtantritt soviel Alkohol konsumiert, dass er auf der Polizeiwache eine Atemalkoholprobe abgeben musste. Er blickt nun einem Bußgeldverfahren und einem Fahrverbot entgegen.

Ohne Führerschein, dafür jedoch unter Alkohol- und Drogeneinfluss hatte sich am späten Sonntagabend (27.03.) ein 23-jähriger Gummersbacher hinters Steuer gesetzt. Der Mann war mit seinem Pkw um 22:30 Uhr auf der Dieringhauser Straße angehalten und kontrolliert worden. Die Beamten ordneten daraufhin zwei Blutproben an. Auf eine reumütige Einsicht seines Fehlverhaltens mussten die Ordnungshüter jedoch verzichten – dafür wurden sie von dem 23-Jährigen unter Inanspruchnahme unsittlichen Vokabulars beleidigt und bedroht. Neben den bereits zu diesem Zeitpunkt angesammelten verkehrsrechtlichen Verstößen muss sich der junge Mann nun auch wegen Beleidung und Bedrohung verantworten.

Waldbröl – Mit 0,78 Promille hatte auch ein 22-jähriger Mann aus Marburg zu tief ins Glas geschaut. Er war vor dem Atemalkoholtest auf der Polizeiwache am Samstagnachmittag (26.03.) um 14:40 Uhr mit seinem Auto auf der Kaiserstraße kontrolliert worden. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein.

Ein 37-jähriger Autofahrer aus Wiehl blickt seit dem frühen Montagmorgen (28.03.) einem Strafverfahren entgegen. Er war um kurz nach 3:30 Uhr auf der Alsbergstraße in eine Kontrolle geraten. Die Beamten stellten dabei fest, dass der 37-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins war und augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. In der Folge ordneten sie einen Blutprobe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"