Blaulichtreport OberbergOberberg

Kontrollaktion der Polizei zur Bekämpfung von Kriminalität und Unfallursachen

Oberbergischer Kreis – Der Kampf gegen Wohnungseinbrecher stand im Mittelpunkt eines Fahndungs- und Kontrolltages, den die Polizei des Oberbergischen Kreises heute (6.4.) durchgeführt hat.

Die Polizei reagiert damit auf die weiterhin hohe Zahl an Wohnungseinbrüchen im Oberbergischen. Besonders im Fokus standen deshalb überregional agierende, mobile Tätergruppen. An verschiedenen Kontrollstellen wurden Personen und Fahrzeuge angehalten und überprüft, wobei die Örtlichkeiten im Laufe der Aktion immer wieder verlagert wurden. Ziel des polizeilichen Konzepts ist es, die Wege der Täter nachzuvollziehen, weitere Erkenntnisse zu erhalten und dadurch die Pläne der Täter zu durchkreuzen und deren Aktionsbereich einzuschränken.

Nicht nur an Autobahnen und Zufahrtsstraßen, sondern auch an den Hauptverbindungsstrecken innerhalb des Kreises wurde kontrolliert. Neben den Kontrollstellen und dem Einsatz von Zivilkräften erhöhte die Polizei auch die wahrnehmbare Präsenz in den Innenstädten und Wohngebieten.

Aber auch die Zahl der schweren Unfälle auf Außerortstraßen bereitet der Oberbergischen Polizei seit Jahren Sorgen. Deshalb wurden auch Maßnahmen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchgeführt. Die Polizei nahm besonders Geschwindigkeitsüberschreitungen und das „Verbotswidrige Benutzen von Mobilfunkgeräten“ ins Visier.

Um eine größere Durchschlagskraft zu erzielen wurden Beamte der Oberbergischen Polizei gebündelt. Direktionsübergreifend führten heute Beamte der Direktionen Verkehr, Kriminalität und Gefahrenabwehr / Einsatz gemeinsame Kontrollen durch. Unterstützt wurden sie von Kräften der Bereitschaftspolizei, des Kreisausländeramts sowie der kommunalen Ordnungsämter.

Wir möchten dass die Bürgerinnen und Bürger des Oberbergischen Kreises sich sicher fühlen und sicher sind – die Täter nicht!

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!