Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Bauen-Wohnen-Garten

Seinen Pool winterfest machen

ARKM.marketing

Schon wieder ist das Jahr fast herum und in einem Monat bereits Weihnachten. Doch nicht nur mit dem Besorgen der Geschenke sollte man sich beeilen, auch auf den nahenden Winter muss man sich gebührend vorbereiten. Dazu betrifft auch Haus und Hof – oder eben den eigenen Garten. Wer einen Swimming Pool besitzt, muss diesen schnell gegen die Kälte des Winters wappnen. Wir geben ein paar Tipps, wie Sie vorgehen sollten.

Das Wasser vorbereiten

Mit der richtigen Aufbereitung des Poolwassers im Winter spart man sich im Frühjahr einiges an Zeit und Arbeit. Deshalb sollte zunächst der Chemiehaushalt des Wassers auf ein angemessenes Level gebracht werden. Während der Pool ruht, können sich Korrosionen oder Kalkablagerungen bilden. Dem kann man vorbeugen, indem man die Wasserwerte darauf abstimmt. Etwa fünf Tage, bevor das Becken in seine Winterruhe geschickt wird, sollten man die Werte folgendermaßen einpendeln:

  • pH-Wert: zwischen 7,2 und 7,6
  • Calciumhärte: 180 bis 220 ppm
  • Alkalinität: 80 bis 120 ppm

Außerdem sollte ausreichend Chlor ins Wasser gegeben werden, um Bakterien abzutöten. Winterfestes Algenschutzmittel bildet eine sinnvolle Ergänzung. Beides findet man auch online, etwa beim Pool-Chlor-Shop. Damit sich das Chlor gut im Wasser verteilt, sollte man ruhig ein paar Stunden die Filteranlage laufen lassen.

Reinigung des Pools

Danach entfernt man alle Geräte und Gegenstände aus dem Wasser. Damit sind unter anderem folgende Dinge gemeint: Auffangkörbe, Leitern, Schläuche, Deko, Pumpen, Filter und so weiter. Die Geräte müssen alle gründlich ausgespült und an einem trockenen Ort über den Winter gelagert werden. Dabei sollte man auch direkt sein Kescher hervorholen und das Wasser von Unrat wie Laub befreien. Danach wird der Poolboden mit den nötigen Geräten gesaugt und geputzt.

Wasserstand senken und abdecken

Sind die vorangegangenen Schritte erledigt, dann pumpt man ein wenig Wasser ab. Und zwar so weit, dass der Wasserspiegel unterhalb aller Öffnungen (Skimmer, Einstromdüsen etc.) liegt. Danach müssen alle Geräte – Pumpen, Filter, Drüsen – getrocknet und von Wasser befreit werden. Gefrierendes Wasser könnte sie sonst später beschädigen. Dasselbe gilt für die Rohre, die zum Pool führen.

Zu guter Letzt deckt man das Schwimmbecken mit einer Plane oder einem Netz ab. Auch hier finden Poolbesitzer zahlreiche winterfeste Abdeckungen in darauf spezialisierten Onlineshops.

Wenn Sie all unsere Tipps befolgen, dann bringen Sie ihren Pool sicher durch den Winter und können im nächsten Jahr die ersten warmen Frühlingstage mit einem beherzten Sprung ins erfrischende Wasser feiern.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Ein Kommentar

  1. …man bekommt die nötigen Produkte für den Winter auch im Schwimmbadfachhandel! Und Hinweise zur richtigen Anwendung und weitere Tipps gibt’s dort auch noch gratis dazu. Man muss nicht immer alles bei Online-Shops kaufen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"