Bauen-Wohnen-Garten

Fassade verputzen – ein sicherer Schutz vor Umweltbelastungen

Ob innen oder außen, eine Fassade oder Wand zu verputzen ist prinzipiell das Gleiche. Speziell im Außenbereich wird meistens sogenannter Maschinenputz eingesetzt. Fehlstellen, Risse und Dellen sind nicht nur optisch unschön, sie gefährden auch die Bausubstanz. Aus diesen Gründen ist das Verputzen einer Fassade auch gleichzeitig ein Schutz vor Umwelteinflüssen.

Die Fassade sorgfältig vorbereiten

Daher ist Sorgfalt bei dieser Arbeit oberste Pflicht. Heimwerker, die über wenig Erfahrung verfügen, sollten deshalb erfahrene Unterstützung in Anspruch nehmen. Damit der Putz auf Dauer hält und seine Bestimmung erfüllt, muss das Mauerwerk tragfähig und sauber sein. Untergründe wie zum Beispiel Porenbeton oder Ziegel (stark saugend) sollten im Vorfeld mit einer sogenannten Haft-Emulsion grundiert werden.

Der (mineralische) Putzmörtel wird abschnittweise und immer nass in nass auf der Fassade angebracht. Damit der Putz nicht vorzeitig austrocknet, wird eine Außen-Temperatur von mindestens fünf Grad Celsius und maximal dreißig Grad Celsius empfohlen. Zudem sollte die verputzte Fassade während der Trockenzeit vor Schlagregen und starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Auch an ein Gerüst sollte gedacht werden, um die Arbeit sicherer zu gestalten.

Mehr aufrufen

4 Kommentare

  1. Danke für diese hilfreiche Anleitung zum Thema Fassade verputzen. Ich möchte ein reineres Haus schaffen, weiß aber nicht wie damit anzufangen. Dieser Artikel hat mir bestimmt geholfen.

  2. Ich habe vor, ein Haus für meine Familie zu bauen. Vielen Dank für die Tipps, wie man eine Fassade sicher verputzt. Da ich nicht viel Erfahrung mit dem Verputzen habe, werde ich einen Experten beauftragen, das für mich zu tun.

  3. Interessant, dass man bevor man eine Fassade verputzen lassen möchte, diese erstmal mit Wasser gereinigt werden muss. Gut zu wissen, dass nachdem der Putz angemischt wurde die Hauswand genässt werden muss. Hält der Putz denn besser, wenn die Wand nass ist?

  4. Vielen Dank für den Beitrag zum Thema Fassadenbau. Meine Schwester steckt gerade mitten im Hausbau und die Fassade wird als nächstes verputzt. Gut zu wissen, dass die Temperatur beim Verputzen zwischen 5 und 30 Grad liegen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"