Einer umfangreichen wissenschaftlichen Studie zufolge blieb eine große Anzahl von Bakterien und Viren nach dem Spülen in der Schale zurück und sogar kontinuierliches Spülen konnte keine beständigen Fraktionen entfernen. Diese Bakterien und Viren fallen nach dem Spülen auf die Oberflächen der Badezimmer und stellen eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung dar.

Um die Reinigung zu vereinfachen und die nötige Zeit dafür beträchtlich zu verkürzen, bringen wir Ihnen die besten Tipps, um Ihr Badezimmer wie ein Profi zu reinigen.

Foto:pixabay.com

1. Die Reinigung der Oberflächen bei Raumtemperatur

Wenn Sie die Badewanne, Waschbecken und Fliesen 10 Grad über der normalen Lufttemperatur erwärmen, können Sie die Wirksamkeit alkalischer Reinigungsmittel verdoppeln! Füllen Sie das Bad oder das Waschbecken mit dem heißesten Leitungswasser und lassen Sie es in ein paar Minuten vor dem Reinigen dieser Badezimmeroberflächen laufen.

2. Verbesseren Sie die Luftzirkulation in Ihrem Badezimmer

Das Wachstum von Schimmel im Badezimmer kann durch die Verbesserung des Luftwechsels (die Öffnungen und Fenster Ihres Badezimmers) leicht kontrolliert werden, was auch zur Reduzierung der Konzentration von Feuchtigkeit beitragen wird. Luftbefeuchter, Klimaanlagen und Ventilatoren können Ihnen dabei helfen.

3. Verwenden Sie Papiertücher

Lernen Sie Ihren neuen zuverlässigen Verbündeter beim Reinigen kennen – ein Mikrofasertuch. Dieses Tuch hat synthetische Fasern gewebt, damit es eine statische Ladung erzeugen kann, die Staub und Schmutz anzieht. Mit anderen Worten: ohne Zusatz von Sprays gegen Staub und Verunreinigungen. Darüber hinaus können Sie dieses kostenlose Tuch nach Gebrauch waschen und wiederverwenden.

4. Vergessen Sie nicht, einen Staubsauger zu benutzen

Sind Sie davon überzeugt, dass der Staubsauger ausschließlich dazu dient, den Teppich zu reinigen? Denk nochmal nach. Bevor Sie den Badezimmerboden reinigen, entfernen Sie den Schmutz und die Rückstände mit Hilfe von dem Staubsauger, und erst danach wischen Sie den Schrubb ab. Mit diesem einfachen Trick sparen Sie Zeit, die Sie normalerweise damit verbringen würden, den staubigen Badezimmerboden zu reinigen.

5. Reinigen Sie Ihre Badewanne regelmäßig

Das Bad im Badezimmer sollte ordnungsgemäß regelmäßig gepflegt werden, und es gibt eine Menge der Möglichkeiten, wie sie Ihre Badewanne instand halten können. Füllen Sie Ihre Badewanne mit dem warmen Wasse auf und fügen Sie dann eine Menge des chemischen Bleichmittel hinzu. Hartnäckige Flecken in der Badewanne machen Ihnen große Mühe? Es gibt ein anderes Reinigungsmittel, das Sie doch selbst machen können, beziehungsweise brauchen Sie nur Spülmittel und heißer Essig dafür. Mischen Sie diese Zutaten zu gleichen Teilen und mithilfe einer Sprühflasche spritzen Sie die Flecken von der Oberfläche und wischen Sie sie einfach aus! Ihre Badewanne wird glänzend sauber sein!

Sie können Antworten auf alle Ihre Fragen bezüglich dieses Thema finden, wenn Sie Helpling besuchen. Mit Hilfe von erfahrenen Experten kann Ihr Badezimmer so sauber wie noch nie sein.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere