SportVerschiedenes

Die deutsche Fußball-Bundesliga

Die Bundesliga ist wieder voll im Gange. Fußball ist überall: In Fußballbars, Sportklausen und zu Hause läuft wieder rund um die Uhr der Fernseher. Wer ein Programm erstanden hat, mit dem er alle Spiele live ansehen kann, der kann sich glücklich schätzen. Denn nur der kann die einzelnen Spieler, Mannschaften und Trainer richtig einschätzen, der auch alle Spiele ansieht und nicht nur die Berichte in der Zeitung liest. Wer sich dann als Profi in Sachen Bundesliga einschätzt, kann hier klicken und sein Glück bei Sportwetten versuchen.

Eine Erfolgsgeschichte

Als am 28. Juli 1962 die deutsche Bundesliga eingeführt wurde, begann die Erfolgsgeschichte der höchsten Spielklasse im deutschen Männerfußball. Obwohl schon im Jahr 1932 55 regionale Ligen existierten, dauerte es noch dreißig Jahre, bis eine für alle übergeordnete Liga geschaffen wurde. Mit 103 zu 26 Stimmen wurde dies von den Delegierten der einzelnen Landesverbände beschlossen. Meister der ersten durchgeführten Bundesliga-Saison war der 1. FC Köln. Ebenfalls in die glorreiche Geschichte der Bundesliga ging der Verein SC Tasmania 1900 Berlin ein. Leider dadurch, dass er die meisten Negativrekorde aufstellte. Mit der geringsten Zahl an Toren, der höchsten Zahl an Gegentoren und der geringsten Zuschauerzahl eines Spiels blieb Tasmania nicht lange Teil der Bundesliga. Der FC Bayern München hat bis heute die meisten Titel geholt.

Der FC Bayern München

Mit 21 gewonnenen Meisterschaften führt der Verein weit vor seinen Konkurrenten. Mit jeweils fünf Titeln stehen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach sehr weit hinter dem saktuellen Tabellenführer. Und auch wenn Dortmund in den letzten beiden Jahren den Titel holen und immer wieder Siege gegen Bayern einfahren konnte, so haben sie doch noch einen weiten Weg vor sich, wenn sie auch nur annähernd den aufgestellten Rekord Bayern Münchens erreichen möchten.
Trotz alledem kann jedes neue Bundesliga-Spiel immer wieder für eine Überraschung gut sein. Wer also sein Wissen unter Beweis stellen und eine Sportwette eingehen möchte, der sollte sich vor allem Geschick und Ausdauer der einzelnen Spieler anschauen und sich nicht von der Geschichte des Vereins beeinflussen lassen.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"