21.-25. August 2017 (6. Ferienwoche)

Ein Kooperationsprojekt der zdi-Netzwerke der Stadt Leverkusen, des Oberbergischen Kreises und des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie des Lernortes :metabolon in Lindlar.

Für Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren aus den Kreisen Oberberg und Rhein-Berg und aus der Stadt Leverkusen gibt es auch 2017 wieder ein einwöchiges, erlebnisreiches Sommerferiencamp. Erneut unter dem Motto „Bewegung, Aktion und Technik“ werden auch in diesem Jahr zahlreiche spannende Orte in der Region besucht, die wie gemacht sind für bewegungsfreudige und technikinteressierte Mädchen und Jungen.

Am ersten Tag besteht die Möglichkeit, die Kinder nach Leverkusen, Moitzfeld oder Lindlar zu bringen. Die Abholung am Abschlusstag findet zwischen 14:00 und 17:00 Uhr zentral auf :metabolon in Lindlar mit einem großen Abschlussfest für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber auch deren Eltern und Geschwister, statt. Für die Übernachtung öffnet die Jugendherberge Lindlar erneut ihre Pforten.

Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband

Hier ein Überblick der geplanten Aktivitäten:

Die Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK vermittelt in Kooperation mit der Biologischen Station Rhein-Berg und der Bergischen Greifvogelhilfe am Turmhof in Rösrath interaktiv und erlebnisreich Spannendes über Greifvögel und Eulen.

Mit dem Smartphone durch den Königsforst: Bei der ca. 5km langen Wanderung erfahren die Kinder in Begleitung eines Försters/Waldpädagogen des Portal Steinhaus Wissenswertes über Wildnis, Waldentwicklung, Baumarten und ihre Mythen. Viele Dinge, die am Wegesrand zu sehen sind, werden erklärt.
Ob Fußball-Tennis oder eine Rallye über das Gelände, auf dem Projektstandort :metabolon in Lindlar wird es eine breite Auswahl an Angeboten geben, aus denen die Kinder wählen können.
Im Kletterpark können die Kinder neben ihrer Geschicklichkeit auch ihre Teamfähigkeit in luftiger Höhe unter Beweis stellen.

Im LVR-Freilichtmuseum bieten sich den Kindern erneut vielfältige Möglichkeiten. Programme, wie „Seile schlagen – auf der Reeperbahn“ oder „Schmieden – ein heißes Handwerk“ können von den Kindern in einer authentischen Umgebung durchgeführt werden.

Ohrendschungel – Der Natursymphonie auf der Spur mit der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft BAK in Kooperation mit der Biologische Station Oberberg: Wie klingt das Orchester eines Bachlaufs, welche „Melodien“ spielt der Wald und ist neben dem Lärm einer Straße überhaupt noch Raum für ein klangvolles „Naturkonzert“? Zusammen mit Mikrofon und digitalem Aufnahmegerät machen wir selbst schwer hörbares erlebbar!

Im Currenta-Schülerlabor werden die Kinder tolle Dinge entdecken und herstellen. Hier erleben sie einen Tag als Forscher/Forscherin.

Auf dem NaturGut Ophoven schlüpfen die Kinder in die Rolle des aktiven Beobachters. In der Energiestadt kann durch körperlichen Einsatz Energie erzeugt werden. Die Kinder können am Energiebarometer sehen, wieviel Power in ihnen steckt!

Im Stadion des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen werden Bereiche besucht, die normalerweise den Spielern vorbehalten sind.

Im Spaß- und Freizeitbad CaLevornia kann die Restenergie des Tages ins Wasser abgeben werden; vielleicht stellt ja der ein oder andere den Tagesrekord auf der Riesenrutsche auf oder ist im Wasserbasketball erfolgreich!

Die Teilnahmegebühr für das Feriencamp beläuft sich auf 180 Euro pro Kind und umfasst Übernachtungen, Verpflegung und Programm. Nach Bestätigung der Anmeldung ist der Betrag zu überweisen. Im Anschluss wird ein Informationsschreiben zugesendet, dass ein Ablaufplan sowie alle weiteren wichtigen Details enthält.

Anmeldung & Fragen

Anmeldeschluss: Freitag, 2. Juni 2017, max. 40 Teilnehmer

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema