Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatOberbergPolitik in OberbergVerschiedenes

Kleines Dankeschön an Ehrenamtliche

In dieser Woche hat der oberbergische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach 50 Ehrenamtliche nach Berlin eingeladen. Die Teilnehmer aus ganz Oberberg engagieren sich in unterschiedlicher Weise für andere: So waren u.a. Ehrenamtliche der Kinder-Krebs-Stiftung, einem Bürgerbusverein, des DRK, der Bücherei, der Feuerwehr oder einer Hospizgruppe dabei.

„Gerade in diesen Tagen wird uns in den Hochwassergebieten wieder eindrucksvoll vor Augen geführt, dass unsere Gesellschaft ohne ehrenamtliches Engagement nicht funktionieren würde“, so Flosbach. „Die Möglichkeit, Bürger meines Wahlkreises nach Berlin einzuladen, nutze ich immer wieder gerne, um zumindest einigen ehrenamtlich engagierten Oberbergern stellvertretend für alle oberbergischen Ehrenämtler „Danke“ zu sagen.

Neben einem Besuch im Bundestag und einer Stadtrundfahrt besuchten die Teilnehmer während ihres dreitägigen Aufenthaltes noch das Finanzministerium, die Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, das Holocaustdenkmal und die Stadt Potsdam.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!