Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
AusbildungJunge MenschenMarienheide NachrichtenOberbergPolitik in OberbergSoziales und BildungWipperfürth Nachrichten

Flosbach empfängt 200 Schülerinnen und Schüler in zwei Tagen

Fünf Schulklassen erkunden den Bundestag

Schülerinnen und Schülern aus dem Oberbergischen die Arbeit eines Abgeordneten im Bundestag nahe zu bringen, ist für den CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Flosbach ein sehr wichtiges Anliegen. Daher biete er Schulklassen, aber auch anderen Gruppen, jederzeit die Möglichkeit, ihn in Berlin zu besuchen. Allein im Jahr 2015 waren es über 1.400 Schülerinnen und Schüler.

Foto: Büro Flosbach
Foto: Büro Flosbach

Am Dienstag und Mittwoch empfing er zwischen einigen Terminen fünf Besuchergruppen mit 200 Schülerinnen und Schülern aus dem Oberbergischen. Darunter drei Klassen aus seiner alten Heimat Wipperfürth aus der 9. Jahrgangstufe des St.-Angela-Gymnasiums und zwei Abiturjahrgangsgruppen der Gesamtschule Marienheide.

Gesamtschule Marienheide - Foto: Büro Flosbach
Gesamtschule Marienheide – Foto: Büro Flosbach

Bei einem Gespräch im Reichstagsgebäude konnten die Schülerinnen und Schüler Herrn Flosbach alles fragen, was ihnen auf den Herzen lag. Dem Abgeordneten sind diese Begegnungen sehr wichtig, da er so verschiedenste Meinungen und Ideen von jungen Bürgerinnen und Bürgern hören und aufnehmen kann.

Es folgte noch eine Reichstagsführung bei der den Schülerinnen und Schülern die Geschichte des Gebäudes näher gebracht wurde. „Es ist spannend Politik live zu erleben“, war von den Klassen zu hören. Die Spuren der Zeitgeschichte, die Graffitis Sowjetischer Soldaten, hatten es den Schülern besonders angetan. Sie versuchten die Schriftzeichen an den Wänden des Gebäudes zu entschlüsseln.

St. Angela Gymnasium Wipperfürth - Foto: Büro Flosbach
St. Angela Gymnasium Wipperfürth – Foto: Büro Flosbach

Im Nachbargebäude des Reichstags, dem Paul-Löbe-Haus, hatten die Klassen dann die Möglichkeit, in einem echten Sitzungssaal Platz zu nehmen und wie richtige Abgeordnete Fragen per Mikrofon zu stellen. So wurde Flosbach mit sehr konkreten Fragen zu Gülleimporten aus den Niederlanden oder Fragen zu bestimmten Artikeln aus dem Grundgesetz konfrontiert.

Danach ging es für die Schüler-Abgeordneten in den Fraktionssitzungssaal der CDU/CSU. Sie saßen auf den Stühlen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder und Co. Am Ende des Programms führte Flosbach die Gruppen auf das Dach des Reichstages, wo noch ein Erinnerungsfoto geschossen wurde.

St. Angela Gymnasium Wipperfürth - Foto: Büro Flosbach
St. Angela Gymnasium Wipperfürth – Foto: Büro Flosbach
St. Angela Gymnasium Wipperfürth - Foto: Büro Flosbach
St. Angela Gymnasium Wipperfürth – Foto: Büro Flosbach

Quelle: Büro Flosbach

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"