Am Puls der HeimatLeserbeiträgePolitik in Oberberg

CDU Reichshof muss verleumderische Äußerungen über Bürgermeisterkandidat Andreas Reinéry zurücknehmen und richtig stellen.

Wer sich nicht mehr zu helfen weiß, versucht oft, mit Dreck zu werfen. Der Versuch der CDU Reichshof ging daneben.
Die Richter Häuser und Dr. Adam vom Amtsgericht Waldbröl veranlassten die CDU Reichshof, desavouierende Äußerungen zurück zu nehmen und richtig zu stellen.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

In einem am Freitagmorgen verteilten Flyer argumentiert die CDU nicht mehr an der Sache, sondern versucht massiv verlorenes Wählervertrauen für den eigenen Kandidaten dadurch zu retten, dass man Andreas Reinéry als Person diskreditieren möchte.

Anlass war offensichtlich die Kritik von Andreas Reinéry an einer Schönfärberei der Reichshofer Finanzlage, die den Bürgern das wahre Ausmaß vorenthält. Andreas Reinéry hatte hier aufgeklärt, von drastischer Verschuldung berichtet und mit seiner Person eine Abkehr von ungeeigneten bisherigen Verfahren angekündigt.

Quelle: Andreas Horath SPD-Reichshof

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen per Mail [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"