MittelstandOberbergSoziales und BildungWiehl

Wiehl: Dicker Batzen für Homburger Vereine

Wiehl – Für Hartmut Schmidt war es eine Ouvertüre. Zwar war er schon diverse Male bei den Spendenübergaben der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden dabei. Als neuer Vorstandsvorsitzender jedoch stand er erstmals als Frontmann auf der Bühne und begrüßte die rund 140 Gäste aus 85 Vereinen im Forum der Hauptstelle. 301.000 Euro schüttete die Sparkasse 2015 an 123 Vereine in Form von Spenden und Sponsoring, aus der Sparkassen-Stiftung und aus dem PS-Zweckertrag aus. Die Bandbreite reichte dabei von 100 bis 20.000 Euro.

Schmidt ging auch auf die Quelle ein. Denn dieses Geld muss die Sparkasse in der Region verdienen – wie jede Sparkasse in Deutschland. Anders als bei Direkt- oder großen Geschäftsbanken bleibt es aber auch in der Region. Durch Steuerzahlungen, durch Investitionen wie dem jüngst sanierten Altbautrakt der Hauptstelle, durch Gehälter und eben in Form von Spenden, die direkt gemeinnützigen Institutionen zugute kämen. Schmidt verschwieg aber auch nicht die Folgen der Niedrigzinsphase, die der deutschen Kreditwirtschaft insgesamt zu schaffen mache. Insgesamt gehen die Erträge zurück, vor allem im wichtigen Zinsmargengeschäft. „Allen Widrigkeiten zum Trotz werden wir Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten auch künftig unterstützen“, so Schmidt.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!