MittelstandPolitik in OberbergWiehl

Landesförderung gegen Ladenleerstände aus Sofortprogramm

Wiehl Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Wiehl aus seinem Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte: Das Bauministerium fördert entsprechende Wiehler Projekte mit 153.490 Euro.

„Das ist eine sehr gute Nachricht“, kommentiert Bürgermeister Ulrich Stücker die Mitteilung aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. „Wir haben kurzfristig auf die Ausschreibung reagiert“, berichtet er, „umso mehr freuen wir uns, dass unser Antrag in vollem Umfang Berücksichtigung gefunden hat.“ Anfang Juli 2020 war das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ aufgelegt worden, heute wurden die Programmbewilligungen seitens des Ministeriums bekannt gegeben.

Die Mittel sollen in Wiehl vor allem dazu dienen, um den Wandel im Handel aktiv zu gestalten und Instrumente zu entwickeln, die u. a. dem Ladenleerstand entgegenwirken können. Entsprechende Projekte werden vom Ministerium zu 90 Prozent gefördert. Insgesamt unterstützt das Land in diesem Jahr über das Sofortprogramm 129 Kommunen mit rund 40 Millionen Euro.

Quelle: Stadt Wiehl

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"