Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenWiehl Nachrichten

Gelungener Ausflug: Aus dem Rollstuhl in den Beiwagen

ARKM.marketing

Der Treffpunkt Lebensfreude der Ehrenamtsinitiative Weitblick sorgte kürzlich mit einer Gespannwagen-Ausfahrt für Menschen mit und ohne Behinderung für Begeisterung.

Oberbergischer Kreis. Bei strahlendem Sonnenschein machten kürzlich rund 30 Motorräder mit Beiwagen, einige Quads und Trikes vor dem Waldbröler „Haus am Park“ Halt. Die Inhaber der motorisierten Gefährte waren einem Aufruf der Ehrenamtsinitiative Weitblick gefolgt und luden Menschen mit Behinderung zu einer Ausfahrt ein. Rund 25 mutige Beifahrerinnen und Beifahrer nahmen das Angebot gern an.

Selbstständig oder unterstützt durch Ehrenamtliche und Betreuer bestiegen die Teilnehmenden die Gespanne. Mit Vorfreude blickte die Gruppe der Fahrt über Oberbergs Straßen entgegen. „Die positive Resonanz macht eindrucksvoll deutlich, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit von Weitblick im Kreisgebiet ist. Der Treffpunkt Lebensfreude und das Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl GmbH haben eine tolle Aktion auf die Beine gestellt“, freute sich Landrat Jochen Hagt. Gemeinsam mit dem Reichshofer Bürgermeister Rüdiger Gennies und Peter Koester, Bürgermeister Waldbröl, gab er das Startsignal für den Ausflug.

Landrat Jochen Hagt gab gemeinsam mit dem Reichshofer Bürgermeister Rüdiger Gennies und Peter Koester, Bürgermeister Waldbröl, das Startsignal für den Ausflug. (Foto: OBK)

Die gut geplante Strecke führte etwa eine Stunde durch Reichshof, bevor es zurück nach Waldbröl ging. „Alle, auch die Betreuer, Ehrenamtliche und Eltern, die noch eine Mitfahrgelegenheit ergattern konnten, hatten einen riesen Spaß“, berichtet Rita Pack, die den Treffpunkt Lebensfreude als Weitblick-Standortlotsin für Reichshof ins Leben gerufen hat.
Ganz im Sinne des Treffpunkts Lebensfreunde, der Menschen mit und ohne Behinderung seit 2011 bei monatlichen Treffen zusammenbringt, stand der restlichen Veranstaltungsteil im Zeichen des Austauschs. Beim gemeinsamen Grillen und Crpes-Backen wartete neben guten Gesprächen auch zwei Überraschungen auf die Gruppe. Die Tanzgruppe des HBW-Hauses sorgten mit
einer Aufführung für Stimmung. Der vierfache Gespannwagen-Weltmeister Max Deubel reiste aus Oberwiehl an und signierte zwei Original MotoGP-Caps von Michelin. Die Kappen wurden zugunsten der weiteren Treffpunktarbeit versteigert.

„Alle Beteiligten sind sich einig, dass diese gelungene Aktion wiederholt werden muss“, so Rita Packs Fazit nach einem spannenden Tag, den sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Detlef Pack federführend organisiert hat. Die Ausfahrt wurde durch die Provinzial Denklingen, die Volksbank Oberberg, das Autohaus Kaltenbach und die Adler Apotheke Waldbröl unterstützt.


Selbstständig oder unterstützt durch Ehrenamtliche und Betreuer bestiegen die Teilnehmenden die Gespanne. (Foto: OBK)
Startpunkt war das Waldbröler „Haus am Park“. (Foto: OBK)

Quellennachweis: OBK

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"