Hinweis zu externen Verlinkungen
OberbergVerschiedenesWiehl

Ehrenamtliche des Repair Cafés Wiehl ziehen positive Jahresbilanz: Resignation ist Zeitverschwendung

Oberberg Süd/ Wiehl – Bei einem gemeinsamen Brunch zeigten sich die Ehrenamtliche des Repair Cafés Wiehl mehr als zufrieden mit der bisherigen Arbeit. Denn die Besucherzahlen des Repair Cafés, das im Mai an den Start ging, stiegen von Mal zu Mal. Dass die Idee „Reparieren statt wegwerfen“ Schule macht und immer mehr Repair Cafés in Oberberg eröffnet werden, sorgt bei den Aktiven für Freude.Einig sind sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Repair Cafés, die ihre „Tüftel- Fähigkeiten“ allesamt kostenlos zur Verfügung stellen, darin, dass es um mehr geht als darum, defekte Geräte und Gegenstände wieder in Gang zu bringen. Sie wollen auch ein Zeichen gegen die Resignation setzen. Denn viele Menschen verweisen auf die globale Macht von Konzernen, auf politische Rahmenbedingungen, auf ungerechte Strukturen oder „Sachzwänge“. Sie glauben, angesichts der globalen Herausforderungen wie menschengemachte Klimaerwärmung und abzusehende Ressourcenkn appheit als Einzeln kaum etwas tun zu können, um künftigen Generationen eine bewohnbare Erde zu hinterlassen.

Foto: Repair Café
Foto: Repair Café

Die Mitglieder des von der BI Oberberg Süd für den Atomausstieg und die Energiewende getragenen Repair Cafés setzen gegen die verbreitete Resignation auf ein hoffnungsvolles und trotziges „Dennoch“. Sie sind überzeugt:

Jede und jeder einzelne kann hoffnungsvolle kleine Schritte tun: Mit dem, was wir (nicht) kaufen, wie wir wirtschaften, was wir essen, wo und wie wir das eigene Geld anlegen, wohin und wie wir reisen, wozu wir uns zu Wort melden, wofür und für wen wir uns einsetzen, wie wir mit uns selbst und den Menschen um uns herum wahrhaftig und barmherzig umgehen. Der tschechische Schriftsteller und Politiker Václav Havel hat einmal gesagt: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“.

Es gibt sie zunehmend: Menschen, die Abschied vom „Immer – Mehr“ nehmen und nicht länger glauben, dass Lebensglück und Wohlergehen zuerst vom steten Wachstum der Wirtschaft abhängt. Warum nicht im kommenden Jahr selbst Erfahrungen mit dem Leitspruch Gandhis machen, der gesagt hat: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Denn jede und jeder kann an einen Beitrag zu einer enkelfreundlichen Welt zu leisten.

Das Repair Café Wiehl in der Wiesenstraße 8 ist jeweils am 2. Samstag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Nächster Termin:10. 1. 2015.

Nächstes Treffen der der Bürgerinitiative Oberberg Süd für den Atomausstieg und die Energiewende: Montag, 12. 1. 2015 Pfannkuchenhaus Nümbrecht, ab 20 Uhr.

Text: Karin Vorländer

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"