Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergOberberg

Wenige Einsätze für die Polizei in der Silvesternacht

Oberbergischer Kreis – Aus polizeilicher Sicht haben die Oberberger den Start ins Jahr 2020 friedlich gefeiert.

Kreisweit wurden die Polizeibeamten in der Zeit zwischen 18 Uhr am Silvesterabend bis 6 Uhr am Neujahrsmorgen zu insgesamt 18 Einsätzen mit Bezug zu den Silvesterfeierlichkeiten gerufen.

Bei den Einsatzanlässen handelte es sich überwiegend um Ruhestörungen, Streitigkeiten, Trunkenheitsfahrten und Bränden.

Bereits um 20:15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand in Wipperfürth (Großfastenrath) gerufen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Um kurz nach 22 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle den Hinweis, dass in der Sperberstraße in Hückeswagen von einem Balkon geschossen wird. Ein 25-Jähriger hatte dort mit einer PTB-Waffe in die Luft geschossen. Die Polizisten stellten die Waffe sicher und fertigten eine Anzeige.

Um 22:42 Uhr brannte ein Altkleidercontainer im Wipperweg in Marienheide. Im Nahbereich fanden die Polizisten abgebrannte Feuerwerkskörper. Die Ermittlungen dauern an.

Den Jahreswechsel verbrachte eine Waldbröler Streifenwagenbesatzung damit, einen Streit im Rahmen einer Silvesterfeier im Birkenhofer Weg in Waldbröl zu schlichten. 20 Minuten vor Mitternacht kam der Notruf. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

In Morsbach-Lichtenberg ist um 00:41 Uhr ein Fahrzeug in Brand geraten. Ein Feuerwerkskörper war auf das Fahrzeug gefallen.

Gleich mehrere Autofahrer mussten in der Neujahrsnacht ihren Führerschein abgeben.

Nach einem Hinweis überprüfte eine Streifenwagenbesatzung gegen 2 Uhr in Hückeswagen einen 27-jährigen Remscheider. Zeugen hatten ihn kurz zuvor fahren sehen. Der 27-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Um 2:50 Uhr kontrollierte die Polizei einen 18-jährigen Pkw-Fahrer aus Windeck. Er hatte einen Unfall im Ritter-Simon-Weg verursacht. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei dem Fahranfänger fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Mit dem Gegenverkehr ist gegen 04:15 Uhr ein 19-jähriger Niederländer kollidiert. Er hatte in Engelskirchen auf der Oststraße in Fahrtrichtung Dieringhausen in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug eines 28-jährigen Overathers. Dabei wurde eine 22-jährige Frau im Fahrzeug des Overathers leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Der 19-Jährige stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!