OberbergSüdkreisVereineWaldbröl

Waldbröler Bürgerbus-Verein freut sich über Spende

Waldbröl – Über eine Spende in Höhe von 500.-€ kann sich der Waldbröler Bürgerbus-Verein freuen. Einen Scheck in dieser Höhe überreichte der Vorsitzende des Handwerkervereins Jürgen Köppe an die beiden Vorsitzenden des Bürgerbus-Vereins. „Wir unterstützen unseren Bürgerbus gerne, weil er ein wichtiger Teil des Zusammenhalts und des Gemeinschaftslebens in unserer Stadt ist“, sagte Köppe. Michael Jaeger vom Bürgerbus-Verein bedankte sich und sagte, dass der Verein das Geld in den neuen behindertengerechten Bus investieren werde, der im Jahr 2020 angeschafft werde. „Wir sind dankbar für diese Unterstützung, sie ist auch ein großes Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer.“

Fotounterschrift: (v.l.n.r.: Reinhard Grüber, Jürgen Köppe, Michael Jaeger, Joachim Jacobs und Joachim Irrgang)

Quelle: Michael Jaeger, Waldbröler Bürgerbus-Verein

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!