Hinweis zu externen Verlinkungen
OberbergVeranstaltungen

Ungewöhnliche Operninszenierung: „Der Freischütz“ als Papiertheater in Haus Dahl

Jeden ersten Sonntag der Monate April bis Oktober 2013 findet eine Kultur-Zeit-Veranstaltung im Museum Haus Dahl statt: Der „Freischütz“ wird aufgeführt als Papiertheater mit live-Gesang, am Sonntag 07. Juli 2013, von 15:00 bis 17:00 Uhr

Oberbergischer Kreis – Das renommierte Burgtheater aus Solingen ist ein Theater „en miniature“ aus Papier und Fantasie. Es ist ausgerüstet mit allen technischen Möglichkeiten einer großen Bühne. Zweidimensionale Figuren treten an Drähten und Stäben geführt auf, zu live gesungenen Texten. Sie wirken wie lebendige Akteure im Schauspiel- oder Opernhaus.

Screenshot 2013-06-28 at 11.33.25 vorm.
Ausschnitt aus Flyer „Papiertheater“ – Bild: OBK

„Der Freischütz“ ist eine romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Webers Oper um den vom Bösen verführten Jäger Max und seine Braut Agathe, ist ein musikalisches Highlight der Romantik. Marie Sophie Caspar und der Inhaber des Papiertheaters Peter Schauerte- Lüke übernehmen an diesem Nachmittag die Regie in Widerstreit um Max‘ und Agathes Glück. Das Publikum darf die Hits gerne mitsingen. Die Opernaufführung ist „mit Augenzwinkern“ inszeniert.

Ab 15:00 Uhr gibt es frisches Brot und Blechkuchen aus dem Backes.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 € Erwachsene, Kinder zahlen die Hälfte.

Weitere Informationenerhalten sie unter Telefon: 02293 9101-11.

Spannende museumspädagogische Angebote für die gesamte Saison sind unter 02293 9101-17 zu erfragen.

Museum Haus Dahl

Dahl 3 , 51709 Marienheide

Telefon 02261 28771

www.schloss-homburg.de

Öffnungszeiten 7. April – 6. Oktober 2013 , Di und Do 10:00 – 14:00 Uhr Sa und So 14:00 – 18:00 Uhr

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"