Oberberg

Starke Quartiere – starke Menschen: Kreis unterstützt Kommunen für Förderprogramm

Der Oberbergische Kreis will benachteiligte Ortsteile fördern. Modellprojekt startet

Oberbergischer Kreis. Benachteiligte Ortsteile, die zunehmend an Lebensqualität verlieren,
will der Oberbergische Kreis frühzeitig stärken. Unterstützung kommt von dem EU- Förderprogramm „Starke Quartiere – starke Menschen“. Für das Land Nordrhein-Westfalen stehen insgesamt rund 350 Millionen Euro bis zum Jahr 2020 bereit, um benachteiligte Stadt- und Ortsteile zu stärken.

„Auch in oberbergischen Kommunen besteht die Gefahr, dass einzelne Wohnquartiere, in denen die demografischen Veränderungen schon früh begonnen haben, deutlich an Lebensqualität verlieren und Gefahr laufen zum sozialen Brennpunkt zu werden“, sagt Landrat Jochen Hagt. „Wir laden daher alle Städte und Gemeinden ein, mit uns und ihren jeweiligen Kooperationspartnern vor Ort aktiv die Entwicklung benachteiligter Stadt- und Ortsteile anzugehen und mit guten Konzepten und Projekten die Quartiere und Ortsteile gemeinsam für die Zukunft fit zu machen.“

Um Projekte effektiver und schneller umzusetzen, werden die engagierten Kommunen gemeinsam mit verschiedenen Partnern und Bürgerinnen und Bürgern Handlungskonzepte
für benachteiligte Ortsteile entwickeln. Die Landesstrategie sieht vor, dass die Akteure
in den betroffenen Gebieten intensiv zusammenarbeiten, um Konzepte zu entwerfen und
dabei soziale, wirtschaftliche, arbeitsmarktpolitische, ökologische und vorbeugende Maßnahmen miteinander verbinden. Der Oberbergische Kreis setzt unter anderem Beate Fiedler, Kreis
und Regionalentwicklung, als Koordinatorin und Ansprechpartnerin für die Entwicklung des Quartiersmanagements ein. Die Regionalagentur Region Köln hat mit Geschäftsführerin Birgit Steuer eine weitere Oberbergerin als Ansprechpartnerin für Vergabeverfahren.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!