Reichshof (ots) – Am Karnevalssonntag (07.02.) und in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (18.02.), zerstach ein unbekannter Täter an mehr als 60 Fahrzeugen einen oder mehrere Reifen.

Bei der zweiten Serie beobachteten Zeugen einen Tatverdächtigen auf dem Parkplatz einer Firma in der Talstraße.

Aufgrund dieser Hinweise und intensiver Ermittlungen geriet ein 34-Jähriger aus Reichshof-Denklingen in den Fokus der Polizei.

Als Polizeibeamte den Tatverdächtigen am Mittwochmorgen (24.02.) auf dem Parkplatz eines Autohändlers in Denklingen sahen, nahmen sie ihn vorläufig fest. Bei der anschließenden Vernehmung gab der 34-Jährige die Taten zu.

Weiterhin räumte er ein, kurz vor Weinachten in Denklingen mehrere Fahrzeuge beschädigt zu haben. Des Weiteren habe er im Vorraum der Volksbank eine Sachbeschädigung begangen und Scheiben am Rathaus eingeworfen.

Seine Motivlage beschrieb der 34-Jährige so: Schlafstörungen und Ruhestörungen zu seinem Nachteil.

Neben dem Strafverfahren erwarten den Denklinger nun Schadenersatzforderungen. Der Schaden, den er anrichtete, beträgt geschätzt mehr als 20.000 Euro.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema