Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergHückeswagenReichshof

In Polizeigewahrsam landeten drei betrunkene Personen

Hückeswagen / Reichshof (ots) – Nach offenbar zuviel Alkoholgenuss hat die Polizei am Donnerstag (18. Januar) und am frühen Freitagmorgen drei Männer in Gewahrsam genommen.

In Hückeswagen war die Polizei gegen 16.30 Uhr zu Hilfe gerufen worden, weil sich ein 52-Jähriger in einer Bäckerei in der Hückeswagener Innenstadt niedergelassen hatte, Gäste anpöbelte und die Bäckerei nicht verlassen wollte. Der stark alkoholisierte Mann, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, ignorierte auch den Platzverweis der Polizei, so dass eine Ingewahrsamnahme folgte.

In Reichshof-Oberagger klingelte gegen 19.00 Uhr ohne erkennbaren Anlass ein völlig Unbekannter bei einer 34-Jährigen Anwohnerin, beschimpfte diese und warf einen Gartenstuhl gegen die Haustür. Noch während Polizeibeamte eine Anzeige aufnahmen, meldeten Zeugen in Mittelagger eine verdächtige Person, die dort in ein unbewohntes Holzblockhaus eingestiegen war. Die Streifenwagenbesatzung traf in dem Holzblockhaus auf einen in Reichshofs wohnenden 39-jährigen, auf den auch die Beschreibung des Unbekannten aus Oberagger zutraf. Zur Verhinderung von weiteren Straftaten kam auch er in das Polizeigewahrsam; ein Alkoholvortest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille.

Eine weitere Ingewahrsamnahme folgte auf eine Verkehrskontrolle gegen 01.15 Uhr in Reichshof-Hunsheim. Hier wollte eine Streifenwagenbesatzung einen 25-jährigen Autofahrer aus Reichshof im Ernst-Reuber-Weg kontrollieren. Der 25-Jährige beschleunigte zunächst sein Auto, fuhr aber kurz darauf in eine Sackgasse, wo die Beamten eine Weiterfahrt unterbinden konnten. Der erheblich alkoholisierte Fahrer verhielt sich sehr aggressiv und versuchte die Polizisten auf dem Transport zur Wache anzugreifen. Da er sich auch bis zum Ende der Blutprobenentnahme nicht beruhigte, musste auch er zunächst in einer Zelle untergebracht werden. Der 25-Jährige ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!