Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenReichshof NachrichtenSport

Eckenhagen: monte mare wieder geöffnet

ARKM.marketing

Reichshof Das monte mare in Reichshof-Eckenhagen hat nach acht Monaten seine Pforten seit heute (05.07.2021) wieder geöffnet. Mithilfe der GGG-Regel (Geimpft, Getestet, Genesen) dürfen 150 Personen in das Saunaparadies, dazu dürfen auch 40 Personen schwimmen – ohne Voranmeldung, jedoch mit Nutzung der Luca-App, Corona-App oder eines Kontaktformulars. Bei Nutzung eines Tests darf dieser nicht älter als 24 Stunden sein. Die Mitarbeiter werden alle zwei Tage getestet und müssen weiterhin Masken tragen. Für die Gäste gilt eine Maskenpflicht von dem Empfang bis zu den Umkleideräumen.

Die Freude ist Mitarbeitern und Gästen deutlich anzumerken. Zum Teil handelt es sich um Stammgäste, die sieben Tage die Woche das monte mare aufsuchen und dementsprechend auch den Mitarbeitern gut bekannt sind. Nicole Appel, Betriebsleiterin des monte mare in Eckenhagen, und Bürgermeister Rüdiger Gennies zeigen sich optimistisch. Der Bürgermeister betonte, dass es ein wichtiges Angebot für die Gemeinde Reichshof sei, sowohl für die Gäste als auch für die Mitarbeiter. Noch nie hat es im monte mare einen Corona-Ausbruch gegeben, was den Hygiene-Vorschriften, dem Chlor im Wasser und den hohen Temperaturen in den Saunen zugeschrieben wird.

Auch Kurse dürfen wieder stattfinden. Neben Kursen wie Aqua-Zumba finden vor allem Schwimmkurse statt. 170 Kindern soll in diesem Sommer ermöglicht werden schwimmen zu lernen, dabei sind acht Kinder pro Kurs und sechs Kurse pro Tag eingeplant – ein sehr gefragtes Angebot, da Schwimmkurse in den letzten Monaten so gut wie ausgefallen sind.

Doch nicht nur Schwimmen wird wieder möglich: Auch das Saunaparadies im monte mare hat wieder geöffnet. Sieben Saunen plus Dampfsauna sind geöffnet, allerdings ohne Aufgüsse. Auch Massagen können wieder stattfinden – unter den gesetzlichen Vorgaben. Für den heutigen Tag sind sie bereits ausgebucht. Die Gastronomie öffnet mit einer leicht verringerten Speisekarte. Die Anzahl der Tische wurde jedoch im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht.

Noch ist natürlich unklar, wie viele Gäste das Angebot wahrnehmen werden. Aktuell wird die Kapazitätsgrenze nicht vollständig erreicht, doch das ändert sich eventuell, wenn das Wetter wieder deutlich abkühlt und es mehr Menschen in die heiße Sauna des monte mare zieht.

2021-07-05-mont
Foto: ARKM
2021-07-05-mont
Foto: ARKM
2021-07-05-monte
Bürgermeister Rüdiger Gennies und Betriebsleiterin Nicole Appel vor der „Sibirischen Banja“.
Foto: ARKM
2021-07-05-monte
Foto: ARKM
2021-07-05-monte
Foto: ARKM
2021-07-05-mont
Foto: ARKM

Autorin: Amei Schüttler

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"