OberbergReichshof

Reichshof: Schiedsmannwechsel im Bezirk Eckenhagen

Reichshof – „Die meisten Fälle, konnten zwischen Tür und Angel gelöst werden“, so Bruno Schröder, der bis vor kurzem das Amt des Schiedsmannes für den Bezirk Eckenhagen ausübte. Aber auch wirkliche Problemfälle seien dabei gewesen, so Schröder weiter. „Nur einmal konnte keine Einigung erreicht werden, weil der Beklagte nicht zum Schiedstermin erschienen ist“. Überwiegend seien es aber Nachbarschaftsstreitigkeiten gewesen, die an ihn herangetragen wurden. Der Vertriebsleiter ist viel unterwegs und daher selten in Eckenhagen. So hat er sein Amt zur Verfügung gestellt, welches er 2003 von Karl-Heinz Reifschläger übernommen hat.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!