Aktuelles aus den OrtenNümbrechtVerschiedenes

Vollsperrung der Gadostraße in Nümbrecht-Gaderoth

Nümbrecht – In der nächsten Woche (17.06.2020) beginnt die dritte Bauphase für den Ausbau der Kreuzung L339/K15/Bahnweg in Nümbrecht-Gaderoth (Oberbergischer Kreis) zu einem Kreisverkehrsplatz. In dieser Phase wird im Zuge des Gesamtprojektes auch der Überbau der Brölbachbrücke Gaderoth erneuert. Hierfür muss die L339 (Gadostraße) ab der Kreuzung bis hinter die Brölbachbrücke Gaderoth (Fahrtrichtung Waldbröl) voll gesperrt werden.

Um das Umfahren der Baustelle innerhalb des Ortes zu vermeiden und so die Anlieger während der Baumaßnahme zu entlasten werden in Abstimmung mit der Gemeinde Nümbrecht in Gaderoth die Hofstraße und der Bachweg sowie Prombach und Vorbusch für den Durchgangsverkehr gesperrt. Großräumige Umleitungen ab der K15 über die L336 und die B256 sowie über die K17 und L95 werden ausgeschildert.

Nach derzeitigen Kenntnisstand und bei planmäßigen Verlauf der Arbeiten beträgt die Bauzeit für die dritte Bauphase etwa acht Wochen.

Hintergrund

Seit April (21.04.2020) baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg den Kreuzungsbereich L339/K15/Bahnweg in Nümbrecht-Gaderoth (Oberbergischer Kreis) zu einem Kreisverkehrsplatz aus. Gleichzeitig wird im Zuge der Arbeiten auch der Überbau der Brölbachbrücke Gaderoth erneuert.

Das Gesamtprojekt findet in insgesamt vier Bauphasen statt, für die jeweils eine eigene Verkehrsführung eingerichtet werden muss. Die erste und zweite Bauphase konnte bereits abgeschlossen werden. Hier konnten die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung durchgeführt werden. Auch für die vierte Bauphase ist lediglich eine teilseitige Sperrung erforderlich. Der Verkehr kann dann ebenfalls durch Baustellenampeln geregelt werden. Nur in der dritten Bauphase, die auch die Sanierung des Brückenbauwerkes umfasst, wird eine Vollsperrung erforderlich. Die Zufahrt von der L339 zum Gewerbegebiet Gaderoth-Breunfeld wird in allen Bauphasen durchgängig aufrechterhalten.

Nach derzeitigen Kenntnisstand und bei planmäßigen Verlauf der Arbeiten beträgt die Bauzeit für das Gesamtprojekt voraussichtlich etwa ein Jahr.

Quelle: Landesbetrieb Straßenbau NRW

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!