NümbrechtOberbergVeranstaltungen

„Ensemble Kammermosaik“: Werke von Mozart und Cambini

Nümbrecht – Ein klassisches Konzert mit Werken von Mozart, Cambini und weiteren Künstlern erwartet Sie am 15. November 2015 um 17.00 Uhr in der katholischen Kirche in Nümbrecht.

Das „Ensemble Kammermosaik“ setzt sich zusammen aus den fünf Holzbläsern Jennifer Seubel (Flöte), Yuriy Khvostov (Oboe), István Elekes (Klarinette), Reinhard Sabow (Fagott) und Máté Borbìró (Horn). Alle Musiker können auf herausragende Erfolge zurückblicken und die daraus gewonnene Erfahrung in ihr Spiel miteinbeziehen und sich dadurch perfekt ergänzen.

Beginn der Veranstaltung ist um 17:00 Uhr, Einlass um 16:30 Uhr.

Das „Ensemble Kammermosaik“ – Quelle: Nümbrechter Kur GmbH

Eintrittskarten zum Preis von 6,00 € für Kinder und 12,00 € für Erwachsene zzgl. 1,00 €/2,00 € sind ab sofort an den folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

In Nümbrecht

Tourist-Info, Hauptstraße 16, Tel.: 02293-302302
Buchhandlung Lesezeichen, Hauptstr. 41, Tel.: 02293-6318
Tabak Land – Mineko Wirths, Hauptstr. 32, Tel.: 02293-1433

In Wiehl

Wiehl Ticket, Rathaus Wiehl, Tel.: 02262-99285

In Waldbröl

Wir für Waldbröl GmbH, Hochstr. 11, Tel.: 02291-9099808

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!