FotosKarnevalNümbrechtOberberg

20. Tollitätentreffen in Schloss Homburg

Nümbrecht – Am heutigen Donnerstag, 28.01.16, fand das 20. Tollitätentreffen des Oberbergischen Kreises statt. Dieses Jahr trafen 16 Karnevalsvereine aus Oberberg aufeinander, um ihre Feierlichkeiten des diesjährigen Karnevals auszuleben. Aber nicht nur das! Der Ende 2015 gewählte Landrat Jochen Hagt wurde von den Jecken beglückwünscht und willkommen geheißen.

Das Tollitätentreffen

Zu Anfang versammelten sich alle Gruppen in der neu gebauten Orangerie des Schlosses.

Um 11:11 Uhr kam Jochen Hagt auf die Bühne und hielt eine „Kölsche Ansprache“, welche die Jecken zum Jubeln brachte. ,,Ich selbst komme aus Köln. Ich bin mit dem Karneval geboren und damit aufgewachsen. Am kommenden Donnerstag ist es soweit, Weiberfastnacht steht vor der Tür“, so Hagt. ,,Der 11.11., an dem Karneval startet, ist doch auch schnell wieder da, die Vereine stecken dann erneut viel Zeit und Aufwand in die Karnevalszeit, um den Jecken große Freude zu schenken“, führte er fort.

Es ließ nicht lange auf sich warten, da machten sich die Karnevalsfreunde aus Oberberg bereit, um ihre Präsenz auf der kleinen Bühne zur Schau zu stellen und ihre Karnevalsorden auszutauschen. Auch Ehrenmitglieder wurden auf die Bühne gerufen, wo sie für ihre langjährige Teilnahme an den Feierlichkeiten geehrt wurden. Mit im Programm: eine stimmungsvolle Tanzeinlage der Bielsteiner Raketen – modern gekleidet in einheitlicher Cheerleader-Uniform.

Reichlich Getränke und Speisen wurden von der Erzquell Brauerei zur Verfügung gestellt.

Die Karnevalsgruppen

Insgesamt haben sich 16 verschiedene Karnevalsgruppen aus den unterschiedlichsten Ecken Oberbergs in der Orangerie versammelt.

  • Ründerother Karnevalsverein – Prinz Stefan I. mit seiner Prinzessin Daniela
  • Narrenzunft Neye – Prinz Heiko I., Bauer Ralf und Prinzessin Reinhild
  • Torwache Ründeroth – Abordnung der Ehrenmitglieder
  • KPG Eckenhagen – Vorstandsmitglied Frau Mayer Pluschke
  • Karnevalsgesellschaft Rua Kapaaf – Prinz Dirk und Prinzessin Olga
  • KG Rot-Weiß Fenke – Präsident Marcel Sausner, 1. Vorsitzender Michael Mizack
  • KV Bielstein – Prinz Martin II., Prinzessin Pia
  • KG Rot-Weiß Denklingen – Prinz Guido I., Prinzessin Ines
  • KG Baulemann Wipperfürth – Kommandant Dirk Osberghaus
  • <Wipperfürthext-align: justify;“>KG Radevormwald – Vorsitzender Dominik Betz, Präsidentin Heidi Scherer

  • WGK Waldbröl – Kinderprinzenpaar Fibi I. und Paulina I.
  • Statt-Garde Wipperfürth – Vorsitzende Dagmar Wigger
  • KG Tolle 11 – Prinz Kai I., Prinzessin Nicole I.
  • KG Narrische Oberberger – Prinz Andreas I., Prinzessin Carmen
  • Karnevalsfreunde Schönenbach – Prinz Klaus I., Bauer Jörg, Jungfrau Friederike
  • KG Morsbach – Prinzessin Sigrid I.

Nachdem die Vorstellungsrunde dem Ende entgegen ging, konnten sich die Jecken auf einen musikalischen Nachmittag freuen.

Text + Fotoquelle: Efrem Lemonis / ARKM
Video: AH/ ARKM

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!